Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter: +49 30 69 2005 100 oder per E-Mail

Sicheres Bezahlen mit
ToMTur die Experten für Komposttoiletten
Komposttoiletten
Menu
Shop
Menu

Nature's Head® by ToMTuR

Alle Vorteile einer Komposttoilette: Einfachste Handhabung, beste Hygiene und hohe Reichweite.
Mehr ...

OGO® by ToMTuR

Edles Design trifft auf perfekte Funktionen.
Mehr ...

Zubehör und Ersatzteile

Zum Shop

ToMTuR: Komposttoiletten mit mehr Komfort

Immer hygienisch unterwegs

Überall dort wo ein Wasseranschluss fehlt, sind unsere Toilettenmodelle die beste Lösung. Sie funktionieren einfach, hygienisch, geruchsfrei und absolut umweltfreundlich. Egal ob im Wohnmobil, Boot oder Tiny House – die Toiletten von ToMTuR finden Platz auf engstem Raum und bieten gleichzeitig maximalen Bewegungsradius. Denn das Nachfüllen von Wasser oder das Entleeren der Toiletten-Chemie entfällt.

100% umweltfreundlich

ToMTuR Toiletten sammeln Urin und Feststoffe getrennt voneinander. Dank einer smarten Klappe im Sitz gelingt das besonders einfach. Durch eine mechanische Mischung mit Kokosfasern trocknen die festen Hinterlassenschaften zu einem geruchsfreien Substrat. Alles, was Sie tun müssen ist, ab und an die Urinflasche zu entleeren und die Feststoffe auf dem Kompost oder im Restmüll zu entsorgen.

ToMTur Komposttoiletten ohne Wasserverbrauch

Null 
Wasser

ToMTur Komposttoiletten sind chemiefrei

Null 
Chemie

ToMTur Komposttoiletten sind geruchsfrei

Null 
Geruch

ToMTur Komposttoiletten bieten vollen Komfort

100 % 
Komfort

ToMTur Komposttoiletten sind umweltfreundlich

100 % 
ökologisch

Unsere Bestseller

Nature's Head Komposttoilette bei ToMTuR.de kaufen

Der Klassiker: Nature’s Head®

Die Nature’s Head® wurde in den USA und in Europa bereits zehntausende Mal verkauft. Egal ob im Wohnmobil, auf dem Boot oder im Tiny House - sie kombiniert die Vorteile einer Komposttoilette mit einfachster Handhabung, bester Hygiene und hoher Reichweite. Da sie ohne Wasser und Chemie auskommt, ist sie nicht nur „Off Grid“-tauglich, sondern glänzt auch mit einer makellosen Umweltbilanz.
Komposttoilette OGO von TomTur

NEU: OGO® by ToMTuR

Seit über 5 Jahren vertreiben wir bei ToMTuR mobile Komposttoiletten. Diese Erfahrungen haben wir genutzt, um ein neues Modell zu entwickeln. Die innovative OGO® vereint alle Vorteile einer durchdachten Trenn-Komposttoilette, bietet aber zusätzlichen Komfort und einen völlig überarbeiteten Look. Durch die kompakte Bauform lässt sie sich noch besser auf kleinem Raum einbauen.

Was Sie über unsere Komposttoiletten wissen sollten …

Alle ToMTuR Toiletten funktionieren nach dem Trenn-/ Kompost-Prinzip. Der Urin wird gleich beim Toilettengang separiert und in einer fest verschlossenen Urinflasche gesammelt. Sie fasst je nach Modell acht bis neun Liter.

Die anderen Hinterlassenschaften gelangen in den Feststoffbehälter und werden mittels eines Rührwerks mit Kokosfasern vermengt. Die anschließende Trocknung durch einen eingebauten Lüfter lässt am Ende ein Substrat entstehen, das dezent nach Waldboden riecht und als Kompost entsorgt werden kann. Je nach Modell fasst der Behälter bis zu 80 Toilettengänge - was bei einem Pärchen eine Reisedauer von mehreren Wochen entspricht.

ÜBRIGENS: Unsere beiden Modelle Nature’s Head® und OGO® kombinieren die Vorteile und die Nachhaltigkeit des Kompost-Prinzips mit einem sehr hohen Nutzungskomfort. Die Sitzhöhe ist angenehm und durch die smarte Trennklappe im Sitz gelingt die gesonderte Sammlung des Urins Männern und Frauen gleichermaßen gut. Die stabile Bauweise und die einfache Installation werden Sie ebenfalls überzeugen.

Wann sollte ich meine Komposttoilette entleeren?

Je länger Sie mit der Entleerung warten, desto besser. Sie erkennen den Zeitpunkt zur Leerung bei der Nature's Head daran, dass sich die Kurbel zunehmend schwerer drehen lässt.

Bei der OGO ist eine Thermosicherung zum Schutz des Motors verbaut. Sollte sich das Rührwerk vorzeitig abschalten, ist es Zeit zur Leerung. Keine Sorge, die Sicherung schaltet sich nach dem Abkühlen wieder zu und muss nicht getauscht werden!

Jeder Mensch ist unterschiedlich und Urin kann anfangen streng zu riechen, wenn er zu lange lagert. Deswegen sollte der Urinbehälter spätestens alle 2-5 Tage entleert werden.

Darüber hinaus gibt es keinen „die Toilette ist voll“ Punkt, wie bei herkömmlichen Campingtoiletten. Dies gibt Ihnen erheblich mehr Flexibilität, wenn es um die Leerung geht.

Viele Wohnmobil- oder Bootsbesitzer lassen den Inhalt des Feststoffbehälters auch über Winter in der Toilette. Entleerungen zwischen zwei Touren sind nicht notwendig.

Wo kann ich meinen Urinbehälter entleeren?

Urin ist, aufgrund seines Stickstoffgehaltes, ein großartiger Dünger für Bäume. Wenn er verdünnt wird, auch für andere Pflanzen.

  • Schütten Sie den Urin in eine öffentliche Toilette
  • Nutzen Sie Entsorgungsstationen
  • Verteilen Sie den Urin an Bäumen, wo erlaubt
  • Verdünnen Sie den Urin (ca. 1:10) und düngen Sie damit andere Pflanzen, natürlich nicht direkt essbare…

Urin darf legal auf hoher See verklappt werden.

Funktioniert das Kompostieren bei kalten Temperaturen?

Die Kompostierung funktioniert oberhalb von etwa 13°C. Je wärmer, desto schneller.

Bei niedrigeren Temperaturen schläft der Prozess ein, sobald es wieder wärmer wird, wird er fortgesetzt.

Die Trocknung durch den Lüfter funktioniert auch bei niedrigen Temperaturen, eine Nutzung der Toilette ist dadurch auch unter kalten Bedingungen problemlos möglich.

Welche Alternative gibt es zu den Kokosfasern?

Wir empfehlen Kokosfasern zur Verwendung mit unseren Komposttoiletten, da diese ein Abfallprodukt der Kokosseil-Herstellung sind und damit eine nachhaltige Alternative zu Torf darstellen. Außerdem sind sie leicht zu lagern, zu transportieren und halten ewig.

Erhältlich sind sie nicht nur bei uns oder über Amazon, sondern in Europa und vielen weiteren Ländern in Gartenmärkten, z.B. auch bei IKEA (Odla) und an Orten, an denen Menschen Pflanzen und Zubehör kaufen. Die Bezeichnungen sind unterschiedlich, z.B. Humusziegel, Kokoserde etc. , ebenso die Verpackungsgrößen.

Alternativen? Komposttoiletten funktionieren dann geruchsfrei, wenn der Inhalt des Feststoffbehälters immer trocken bleibt. Um das zu gewährleisten benötigt man ein saugendes Substrat, welches die Feuchtigkeit aus den Fäkalien aufnimmt, diese aber auch wieder abgibt, damit der Lüfter sie abtransportieren kann.

Substanzen wie Katzenstreu etc. würden die Feuchtigkeit zwar aufnehmen, aber dann verklumpen, womit die Toilette nicht oder nur kurzfristig funktionieren würde.

Sägespäne, Rindenmulch, Kleintierstreu, Blätter, Heu, Stroh etc. saugen nicht genug Feuchtigkeit auf und sind damit genauso wenig geeignet. Diese Substrate eigenen sich nur zum Abstreuen für herkömmliche Trockentrenntoiletten, da es dort mehr um den Sichtschutz als die Trocknung geht.

Sollte Ihnen auf Reisen Ihr Vorrat an Kokosfasern ausgehen, könnten Sie auf Torf zurückgreifen, zur Not gehen auch sehr feine Sägespäne.

 

1 2 3 8
Alle Fragen und Antworten

Im Wohnmobil

On Tour mit einer Toilette von ToMTuR – mehr Reichweite, mehr Freiheit ... alle Infos »

Auf dem Boot

Bequem, stabil, stylisch – auch auf hoher See ist eine ToMTuR-Toilette erste Wahl ... alle Infos »

Im Tiny House

Reduziert auf das Wesentliche – Toilettenkomfort ohne Wasser und Chemie ... alle Infos »