Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter: +49 30 69 2005 100 oder per E-Mail

Sicheres Bezahlen mit
ToMTur die Experten für Komposttoiletten
ToMTur die Experten für Komposttoiletten
Komposttoiletten
Menu
ToMTur die Experten für Komposttoiletten
Shop
Menu

Fragen und Antworten zu Komposttoiletten

Produktreihenfolge

Produktreihenfolge
  • Alle Themen
  • Nutzung (19)
  • Allgemeines (16)
  • Installation (8)
  • Leeren und Reinigen (8)

Wie trennt eine Komposttoilette flüssig und fest?

Moderne Komposttoiletten sind Trenntoiletten, d.h. sie trennen feste und flüssige Ausscheidungen.

  • Wenn die Feststoffklappe geschlossen ist, wird alles Flüssige, egal wo es in der Schüssel landet, zur Urinflasche abgeleitet.
  • Solange die Feststoffklappe geöffnet ist, und die Person zur Nutzung sitzt, wird der Urin trotzdem nach vorne geleitet.

Die urinableitende Funktionsklappe finden Sie sowohl bei den Toiletten von Nature's Head als auch bei der OGO, diese macht die Trennung spielend leicht!

Muss ich nach jeder Benutzung Substrat einstreuen?

Nein. Das können Sie sich bei unseren Komposttoiletten sparen. Da sich das Substrat bereits in der Toilette befindet, schließen Sie einfach die Feststoffklappe, drehen die Kurbel 2-3 mal - oder drücken bei der OGO auf den Knopf für das Rührwerk - und sind fertig.

Kein Vorrat an Substrat im Bad nötig, kein Gekrümel, kein direktes Betrachten der Hinterlassenschaften um das Substrat zu platzieren...

Welche Alternative gibt es zu den Kokosfasern?

Wir empfehlen Kokosfasern zur Verwendung mit unseren Komposttoiletten, da diese ein Abfallprodukt der Kokosseil-Herstellung sind und damit eine nachhaltige Alternative zu Torf darstellen. Außerdem sind sie leicht zu lagern, zu transportieren und halten ewig.

Erhältlich sind sie nicht nur bei uns oder über Amazon, sondern in Europa und vielen weiteren Ländern in Gartenmärkten, z.B. auch bei IKEA (Odla) und an Orten, an denen Menschen Pflanzen und Zubehör kaufen. Die Bezeichnungen sind unterschiedlich, z.B. Humusziegel, Kokoserde etc. , ebenso die Verpackungsgrößen.

Alternativen? Komposttoiletten funktionieren dann geruchsfrei, wenn der Inhalt des Feststoffbehälters immer trocken bleibt. Um das zu gewährleisten benötigt man ein saugendes Substrat, welches die Feuchtigkeit aus den Fäkalien aufnimmt, diese aber auch wieder abgibt, damit der Lüfter sie abtransportieren kann.

Substanzen wie Katzenstreu etc. würden die Feuchtigkeit zwar aufnehmen, aber dann verklumpen, womit die Toilette nicht oder nur kurzfristig funktionieren würde.

Sägespäne, Rindenmulch, Kleintierstreu, Blätter, Heu, Stroh etc. saugen nicht genug Feuchtigkeit auf und sind damit genauso wenig geeignet. Diese Substrate eigenen sich nur zum Abstreuen für herkömmliche Trockentrenntoiletten, da es dort mehr um den Sichtschutz als die Trocknung geht.

Sollte Ihnen auf Reisen Ihr Vorrat an Kokosfasern ausgehen, könnten Sie auf Torf zurückgreifen, zur Not gehen auch sehr feine Sägespäne.

 

Funktionieren ToMTuR Komposttoiletten auch mit 24 V Lüftern / Installationen?

Unsere Komposttoiletten werden standardmäßig mit 12 V PC-Lüftern ausgeliefert. Diese verbrauchen ca. 60 mA (Nature's Head) bzw. 20 mA (OGO) und laufen sehr leise. Manche Installationen, gerade in Lkw-Umbauten, arbeiten mit 24 V (genau wie unser privater Laster). Und nun?

Wir haben 24 V Lüfter  getestet. Sie sind nicht nur deutlich lauter als ihre 12 V Brüder, sie verbrauchen auch ebenso deutlich mehr Strom. Außerdem sind sie unterwegs als potentielles Ersatzteil sehr viel schwieriger zu bekommen als die weltweit verbreiteten 12 V Lüfter.

Deswegen haben wir uns entschieden, unsere Toiletten nicht mit 24 V Lüftern anzubieten. Natürlich kann man sie trotzdem an 24 V betreiben, dazu braucht es nur einen kleinen 24V/12V DC/DC Wandler. Diese sind in vielen Elektronikläden und bei Versandhändlern zu bekommen.

Sollten Sie Ihre Nature's Head trotzdem mit einem 24 V Lüfter nutzen wollen, so kann der bestehende Lüfter mit ein paar Handgriffen ausgetauscht werden. Bei Fragen dazu kontaktieren Sie uns gerne!

Wichtig! Die OGO benötigt für den Betrieb des Rührwerkes unbedingt 12 V, ein Umbau des Lüfters auf 24 V ist damit nicht möglich!

Muss ich den Lüfter dauerhaft laufen lassen?

Wenn Sie Ihre Komposttoilette Vollzeit benutzen, sollte der Lüfter dauerhaft laufen. Er trocknet die Feststoffe, entfernt Gerüche beim Toilettengang und sorgt dafür, dass Ihre Toilette ordentlich arbeitet.

Wenn Sie ihre Toilette über einen Zeitraum von 10 oder mehr Tagen nicht benutzen wollen, können Sie den Lüfter abschalten. Denken Sie aber daran, die Urinflasche zu leeren.

Bei der Installation des Stromanschlusses für den Lüfter sollten Sie dafür Sorge tragen, dass dies an Dauerplus o.ä. erfolgt und nicht versehentlich mit z.B. der Wasserpumpe ausgeschaltet werden kann.

Wieviel Strom verbraucht der Lüfter?

Der vorinstallierte Lüfter der Nature's Head verbraucht 60 mA bei 12 V, das sind weniger als 1,5 Ah in 24 Stunden. Er kann an jede 12 V Installation, an Solarpanels oder Akkus angeschlossen werden, für 230 V ist ein Netzteil bei uns erhältlich.

Der Lüfter der OGO verbraucht lediglich 20 mA bei 12 V, der Motor für das Rührwerk zieht - je nach Füllstand des Behälters - kurzzeitig (nur während des Rührvorganges) zwischen 2 A und 7 A. Als Schutz des Motors vor Überhitzung ist eine selbstrückstellende Thermosicherung verbaut. Wir empfehlen eine Absicherung des Stromkreises für die Toilette mit 10 A.

Für Installationen ohne Strom bei der Nature's Head kontaktieren Sie uns gerne, für Gartenhäuser u.ä. gibt es alternative Möglichkeiten.

Riecht eine Komposttoilette?

Nein. Der Schlüssel zur geruchsfreien Toilette ist die Trennung von Urin und Fäkalien und die anschließende intensive Trocknung. Wenn Ihre Komposttoilette arbeitet, werden Sie (lediglich beim Öffnen des Behälters, beispielsweise zur Entleerung) einen leicht erdigen Geruch wahrnehmen können. Unsere Kunden beschreiben diesen Geruch gerne mit "Waldboden".

Sollte eine unserer Toiletten anders riechen, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir zusammen feststellen können, ob die Bedienung optimiert werden sollte oder ein Defekt vorliegt!

Wie säubere ich meine Komposttoilette?

Eine Komposttoilette zu säubern geht einfach und schnell – außer etwas Essig oder Zitronensäure benötigen Sie keine Reinigungsmittel, es sind keine Filter zu tauschen.

  • Den Urinbehälter spülen Sie mit klarem Wasser aus. Sollte sich etwas Harnstoff abgesetzt haben, können Sie diesen mit Essigessenz, heißem Wasser und schütteln lösen.
  • Die Toilettenschüssel hat, anders als ein herkömmliches WC, keine Ecken und Kanten. Die Konstruktion und die glatte Oberfläche machen die Reinigung extrem einfach. Zum Reinigen der Schüssel empfehlen wir das Aufnehmen von restlichen Urintropfen mit einem Stück Toilettenpapier nach der Nutzung und ein regelmäßiges, nicht zu nasses, Einsprühen der Schüssel mit verdünntem Essig oder Zitronensäure.
  • Die Öffnung für die Feststoffe ist sehr groß. Sollte trotzdem mal etwas daneben gehen, nutzen Sie ebenfalls ein wenig Essig aus der mitgelieferten Sprühflasche und ein Blatt Toilettenpapier.

Sie müssen den Feststoffbehälter nicht reinigen!

Die Anhaftungen im Behälter, die bei einer Entleerung verbleiben, dienen als Kompoststarter für die nächste Füllung. Wie praktisch.

Sollten Sie den Feststoffbehälter putzen wollen, denken Sie bei der Nature's Head bitte daran, den Toilettenkopf abzunehmen, um den Lüfter vor Wasser zu schützen.

Bitte verwenden Sie in keinem Fall abrassive Reinigungsmittel / Schwämme!

Warum ist der Toilettensitz so ungewöhnlich geformt?

Die Antwort ist ganz einfach – Hygiene. Dieser Typ Toilettensitz ist wesentlich einfacher zu reinigen. Außerdem ist er robuster als die Sitze mit klappbarer Brille, hat keine überflüssigen Scharniere und wird dadurch lange Freude bereiten.

Die Nature’s Head® Trenntoilette wurde speziell für den marinen und den Einsatz „unterwegs“ konstruiert, da dort klappbare Brillen unter Umständen ein Sicherheitsrisiko darstellen könnten. Zum Beispiel gab es Fälle, bei denen, bei rauher See, die Toilettenbrille brach. Das Design des gegossenen Sitzes eliminiert solche potentiellen Unfallstellen.

Bei der OGO® hat sich der Entwickler ein Beispiel daran genommen und setzt auch hier auf den hygienischeren Ansatz ohne separate Brille.

Wann sollte ich meine Komposttoilette entleeren?

Je länger Sie mit der Entleerung warten, desto besser. Sie erkennen den Zeitpunkt zur Leerung bei der Nature's Head daran, dass sich die Kurbel zunehmend schwerer drehen lässt.

Bei der OGO ist eine Thermosicherung zum Schutz des Motors verbaut. Sollte sich das Rührwerk vorzeitig abschalten, ist es Zeit zur Leerung. Keine Sorge, die Sicherung schaltet sich nach dem Abkühlen wieder zu und muss nicht getauscht werden!

Jeder Mensch ist unterschiedlich und Urin kann anfangen streng zu riechen, wenn er zu lange lagert. Deswegen sollte der Urinbehälter spätestens alle 2-5 Tage entleert werden.

Darüber hinaus gibt es keinen „die Toilette ist voll“ Punkt, wie bei herkömmlichen Campingtoiletten. Dies gibt Ihnen erheblich mehr Flexibilität, wenn es um die Leerung geht.

Viele Wohnmobil- oder Bootsbesitzer lassen den Inhalt des Feststoffbehälters auch über Winter in der Toilette. Entleerungen zwischen zwei Touren sind nicht notwendig.

Wo kann ich meinen Urinbehälter entleeren?

Urin ist, aufgrund seines Stickstoffgehaltes, ein großartiger Dünger für Bäume. Wenn er verdünnt wird, auch für andere Pflanzen.

  • Schütten Sie den Urin in eine öffentliche Toilette
  • Nutzen Sie Entsorgungsstationen
  • Verteilen Sie den Urin an Bäumen, wo erlaubt
  • Verdünnen Sie den Urin (ca. 1:10) und düngen Sie damit andere Pflanzen, natürlich nicht direkt essbare…

Urin darf legal auf hoher See verklappt werden.

Wo kann ich meinen Feststoffbehälter entleeren?

Der Inhalt der Feststoffbehälter ist trocken und ankompostiert, dadurch ist die Entleerung einfach, wie das Leeren eines alten Blumentopfes. Idealerweise entsorgen Sie die Feststoffe auf Ihrem Komposthaufen, lassen sie ein Jahr rotten und erhalten im nächsten Jahr hervorragenden Humus für Ihren Garten.

Auf Reisen können Sie den Feststoffabfall in jedem Restmüll entsorgen. Die Entsorgung im Biomüll ist in Deutschland nicht gestattet. In sehr abgelegenen Gebieten können Sie die Feststoffe vergraben, halten Sie dabei ausreichend Abstand zu Gewässern und machen Sie das Loch tief genug, damit Tiere nichts ausgraben.

Kann Frost die Toilette beschädigen?

Nein. Unsere Komposttoiletten vertragen Frost problemlos. Sie sollten lediglich die Urinflasche leeren. Der Feststoffbehälter kann gefüllt bleiben.

Funktioniert das Kompostieren bei kalten Temperaturen?

Die Kompostierung funktioniert oberhalb von etwa 13°C. Je wärmer, desto schneller.

Bei niedrigeren Temperaturen schläft der Prozess ein, sobald es wieder wärmer wird, wird er fortgesetzt.

Die Trocknung durch den Lüfter funktioniert auch bei niedrigen Temperaturen, eine Nutzung der Toilette ist dadurch auch unter kalten Bedingungen problemlos möglich.

Wohin mit Blut aus Menstruationstassen?

Sie können den Inhalt von Menstruationstassen problemlos in den Feststoffbehälter entleeren. Die Kokosfasern nehmen die zusätzliche Flüssigkeit schnell auf.

Sollte Blut über die Löcher in den Urinbehälter gelangen, so ist das nicht schlimm. Spülen Sie restliches Blut im Auslauf mit etwas verdünntem Essig / Zitronensäure aus Ihrer Spritzflasche weg, damit es dort nicht antrocknet.

Kann ich Tampons in den Feststoffbehälter geben?

Das würden wir nicht empfehlen. Viele Hersteller verwenden Mischungen aus Rayon und Baumwolle, diese würden nicht kompostieren. Reine Baumwolltampons würden kompostieren, brauchen aber extrem lange. Außerdem könnte sich das Rückholbändchen um die Kurbel wickeln.

Welches Toilettenpapier kann ich benutzen?

Jedes Toilettenpapier funktioniert, dünneres Papier füllt den Behälter nicht so schnell. Wir persönlich nutzen einen kleinen Eimer für unser Papier, um die Leerungsintervalle zu vergrößern, aber das können Sie machen, wie Sie möchten. Wir kennen eine Menge unserer Kunden, die das komplette Papier in der Toilette entsorgen.

Feuchtes Toilettenpapier oder feuchte Reinigungstücher sollten auf keinen Fall in den Feststoffbehälter entsorgt werden, da sie nicht kompostieren und sich um die Kurbel wickeln könnten.

Kann ich Gemüseabfälle im Feststoffbehälter entsorgen?

Besser nicht! Gemüseabfälle würden den Kompostierungsprozess verlangsamen und der Behälter wäre sehr schnell voll. Außerdem könnten sich Insekten angezogen fühlen.

Sie sollten nur die empfohlenen Substrate in die Toilette füllen. In den USA ist Kokosfaser manchmal schwieriger zu bekommen als Torf. Sollten Sie Torf nutzen wollen, stellen Sie bitte sicher, dass dieser nicht gedüngt oder anderweitig behandelt ist, da dies den Kompostierungsprozess negativ beeinflussen könnte.

Sollten Sie längere Zeit auf Reisen gehen, würden wir die Mitnahme von einigen Kokosfaserziegeln empfehlen. Diese sind, getrocknet und gepresst, in unserem Shop erhältlich. Wir kalkulieren mit 650 g Kokosfasern pro Füllung. Denken Sie aber bitte daran, dass einige Länder den Import von Kokosfasern oder anderen erd-ähnlichen Produkten verbieten.

Bei Fragen zur Verfügbarkeit, kontaktieren Sie uns gerne.

Wie bereite ich meine Toilette nach einer Entleerung vor?

Nach dem Entleeren des Feststoffbehälters (oder vor der ersten Benutzung), benötigen Sie frisches saugendes Substrat. Wir empfehlen Kokosfasern (aus der Hülle der Kokosnuss), da sie, als Abfallprodukt der Seilherstellung, umweltfreundlich, biologisch abbaubar und nachhaltig sind, dazu leicht zu transportieren und zu lagern.

Setzen Sie einen Kokosfaserziegel (650 g – erhältlich in unserem Online-Shop) mit einem (!) Liter Wasser an. Das geht am einfachsten in einem Eimer oder einem wasserdichten Beutel. Lassen Sie den Ziegel aufquellen, dass kann etwas dauern, wir machen das am Liebsten über Nacht, 30 min müssten aber auch ausreichen. Mit heißem Wasser geht es etwas schneller. Ein Zerbröseln vor dem Ansetzen ist nicht nötig.

Schütten Sie dann die so viel vom lockeren Substrat in den Feststoffbehälter, dass bei der Nature's Head der Füllstand etwa bis zur Kurbel reicht, bei der OGO sollte das Rührwerk gerade bedeckt sein. Und weiter geht’s!

Sollten Sie die Toilette dauerhaft mit mehr als 3-4 Personen nutzen, verwenden Sie bitte etwas mehr Kokosfasern.

Können Männer im Stehen urinieren?

Die Konstruktion der Nature’s Head® macht das möglich, solange die Feststoffklappe geschlossen ist. Trotzdem würden wir Ihnen das Urinieren im Sitzen empfehlen, da die Schüssel recht flach ist und Urin verspritzen könnte.

Bei der OGO® würden wir vom Urinieren im Stehen dringend abraten, da durch den unterschiedlichen Auftreffwinkel Urin über das hintere Ende der Feststoffklappe in den Feststoffbehälter gelangen könnte.

Brauche ich einen speziellen Kindersitz für die Toiletten?

Nein. Unsere Erfahrung und die Rückmeldungen unserer Kunden zeigen, dass sich Kinder sehr schnell an die Benutzung von Komposttoiletten gewöhnen.

Müssen Frauen auf einen bestimmten Bereich „zielen“ können?

Aber nicht doch! Solange die Feststoffklappe geschlossen ist, können Frauen dem Toilettengang entspannt entgegensehen. Zielen ist nicht notwendig, da der Urin nach vorne zur Flasche geleitet wird.

Könnte ich die Komposttoilette in meinem Boot oder Wohnmobil in einem nassen Bad installieren?

Prinzipiell schon. Stellen Sie nur sicher, dass die Löcher für die Montagewinkel / Bodenbefestigung gut abgedichtet sind, damit kein Wasser in den Boden Ihres Fahrzeuges eindringen kann.

Nature's Head: Evtl. müssen Sie einige Löcher in den Halter der Urinflasche bohren, damit eindringendes Wasser ablaufen kann, oder Sie decken die Toilette während des Duschens ab.

OGO: Die OGO ist spritzwassergeschützt, aber nicht wasserdicht! Wir empfehlen, die Toilette bei Verwendung in einem nassen Bad durch ein Stück Duschvorhang / Plane etc zu schützen.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen zur Installation haben!

Welche Maße haben die ToMTuR Komposttoiletten?

Die Maße finden Sie auf unserer Download-Seite. Dort finden Sie auch Schablonen im PDF Format, diese können Sie sich ausdrucken, zusammenkleben am Ort der Installation gleich sehen, ob alles passen würde.

Sollten Sie die Toilette direkt an einer Wand positionieren wollen, entfernen Sie bei der Nature's Head einfach den oberen Teil des hinteren Scharniers, es ist für die Funktion der Toilette nicht notwendig. Der Toilettenkopf wird dann zum Abnehmen nicht mehr nach hinten gekippt und zur Seite geschoben, sondern ganz einfach nach oben abgenommen.

Die OGO ist so konstruiert, dass sie direkt vor einer Wand montiert werden kann.

Wie schwer sind unsere Komposttoiletten?

Das Leergewicht der Nature’s Head® Toilette beträgt ca. 12,7 kg. Zur Entleerung werden Toilettenkopf und Urinflasche abgenommen, damit ist auch ein voller Feststoffbehälter einfach zu heben und zu leeren.

Die OGO wiegt leer ca. 11,6 kg.

Wo kann ich eine Komposttoilette installieren?

Kann eine Komposttoilette in einem Keller oder Bunker genutzt werden?

Aber natürlich! Unsere Komposttoiletten können überall dort eingesetzt werden, wo eine Toilette benötigt wird, Wasser oder Abwasser aber nicht verfügbar sind. Lediglich eine 12 V / 230 V Stromquelle wird benötigt sowie eine Möglichkeit, die Abluft nach außen zu bringen oder über einen Aktivkohlefilter zu leiten.

Beachten Sie die FAQ zum Thema kalte Temperaturen / Frost wenn Sie die Toilette in einer unbeheizten Umgebung während des Winters nutzen möchten.

Wo liegt der Unterschied zwischen einer portablen und einer Komposttoilette?

Alle Toiletten, die man bewegen und an einem beliebigen Platz nutzen kann, sind de facto portable Toiletten. Unsere Komposttoiletten sind so leicht, dass man sie problemlos überall hinbewegen kann. Z.B. von einer Werkstatt zu einer Baustelle. Oder neben ein Bett. Lediglich die Belüftung muss gewährleistet sein, mit den flexiblen Abluftschläuchen und den direkt in den Toiletten verbauten Lüftern überhaupt kein Problem.

Bio-Toilette oder Öko-Toilette?

Eine Frage der persönlichen Entscheidung. Komposttoiletten nutzen einen natürlichen, biologischen Prozess – Kompostierung – in Kombination mit Trocknung. Sie sind umweltfreundlich, da sie weder Wasser noch Chemikalien benötigen und kein Abwasser produzieren. Wir denken, dass sie die Bezeichnung Bio- oder Öko-Toilette verdienen.

Komposttoilette oder Trenntoilette?

Beides! Alle bei ToMTuR erhältlichen Toiletten trennen und kompostieren, deswegen arbeiten sie geruchsfrei. Dazu finden Sie bei uns die urinableitenden Funktionsklappen, die das Trennen deutlich einfacher machen als bei herkömmlichen Trockentrenntoiletten.