Als Gartentoilette eine Komposttoilette oder eine Trenntoilette

Viele Gartenbesitzer stellen sich die Frage, welche Sanitärlösung für ihr Nutzungsprofil passend ist und wie sie ihre bisherige Gartentoilette im Hinblick darauf optimieren können.

Nutzen Sie ihre Gartentoilette nur an Wochenenden oder durchgängig während der schönen Jahreszeit? Benötigen Sie eine Toilettenlösung, die auch im Winter funktioniert? Haben Sie häufig Besuch von Freunden, Kindern, Enkeln?

Um die richtige Gartentoilette für ihre spezielle Situation zu finden, sollten Sie sich im Vorfeld gut informieren, damit Ihnen Ihre Entscheidung für viele Jahre Freude bereiten wird.

Es gibt verschiedene Varianten, die als Gartentoilette in Frage kommen können:

Plumpsklo als Gartentoilette

Jeder von uns kennt es noch von früher. Das einfache Plumpsklo, mitsamt seinem beißenden Gestank, den Fliegen und dem unappetitlichen Anblick beim Blick in die Grube. Bei der Vermischung von Urin und Kot entstehen Fäulnisprozesse, welche die unangenehmen Gerüche nach sich ziehen. Die Grube, auch Sickergrube genannt, muss, wenn sie gefüllt ist, entweder zugeschüttet oder ausgepumpt werden.

Das Plumpsklo unterscheidet sich erheblich von einer modernen Trockentoilette für den Garten, auch wenn es genauso ohne Wasserspülung funktioniert. Dazu sind Plumpstoiletten aus Trinkwasserschutzgründen in den meisten europäischen Ländern nicht mehr zulässig.

Zum anschließenden Kompostieren ist diese Art der Entsorgung ungeeignet, nicht zuletzt, weil die Ausscheidungen und damit der Kompost zu nass werden würde.

Kompostiertoilette als Gartentoilette

Die geruchsfreie und chemiefreie Toilette für das Gartenhaus. Großes Volumen und stabile Technik.

Campingtoilette für das Gartenhaus

Campingtoiletten sind sehr platzsparend und müssen nur auf ebenen Boden aufgestellt werden.

Bei einer Campingtoilette für ein Gartenhaus könnte man improvisieren. Die einfachste Variante beinhaltet einen Eimer, mit oder ohne Toilettensitz und Müllbeutel, wahlweise mit oder ohne Einstreu wie Sägespäne oder Katzenstreu. Die Einstreu dient der Bindung flüssiger Stoffe und kann im Anschluss kompostiert werden. Diese Art der Campingtoilette gibt es schon sehr preiswert, erfordert aber häufige, eher unappetitliche, Leerungen.

Wer etwas mehr Komfort und Hygiene haben möchte, der kann auf handelsübliche Chemietoiletten zurückgreifen, allerdings ist deren Geruch nach Toilettenchemie gewöhnungsbedürftig und die Exkremente können nicht zur Kompostierung weiter verwendet werden. Diese Toiletten müsse, genauso wie die Eimervariante, sehr häufig entleert werden, ihre Kapazität ist begrenzt. Manche Modelle arbeiten wasserlos, für manche Modelle benötigt man einen Wasseranschluss, bei anderen wird der Spülkasten per Hand gefüllt.

 

 

 

 

Die Trockentoilette oder Komposttoilette als Gartentoilette

Eine Variante der Trockentoilette wird auch Komposttoilette genannt und ist ebenfalls ein Klosett ohne Wasserspülung. Die Fäkalien werden direkt in ein, mit Rindenschrot oder Stroh gefülltes Behältnis geführt und können nach Leerung des Behälters  kompostiert werden. Je nach Größe des Behälters oder dem Fortschritt der Verkompostierung kann der Inhalt dann mehrere Monate bis zu mehreren Jahren dort verbleiben. Diese einfache Komposttoilette ist ebenfalls nicht geruchsfrei und es muss nach jeder Benutzung Einstreu zugegeben werden.

Wollen Sie Geruch vermeiden, sollten Sie sich für eine Trenntoilette entscheiden, da nur bei diesen Modellen die Vermischung von Fäkalien und Urin verhindert wird. Bei vielen Trenntoiletten sollten Sie zusätzlich trotzdem Einstreu verwenden um die Geruchsbildung zu verringern.

Die Königsklasse in punkto Handhabung, Geruchsfreiheit und langen Leerungsintervallen ist die Trocken- Trenntoilette (TTC) mit Kompostierungs-Option, die eine umweltfreundliche Entsorgung Ihrer Hinterlassenschaften ermöglicht.

Dabei wird der Urin in einem extra Behälter aufgefangen und kann zum Beispiel in verdünnter Form als wertvoller Stickstoffdünger im Garten ausgebracht werden.

Die festen Exkremente und das Toilettenpapier werden mit zellulosehaltigen Material (z.B. Kokosfaser, Rindenmulch oder Stroh) vermischt. Bei Modellen mit Klappe wird zusätzlich der Feststoffbehälter ästhetisch ansprechend verschlossen, sodass das Gartenklosett auch für empfindliche Gemüter den Schrecken verliert.

Diese Toiletten sind sehr umweltfreundlich und hygienisch. Sie verbrauchen kein Wasser und sind zudem geruchsarm.

Durch das Kompostieren der Feststoffe werden Ihrem Garten kostbare Nährstoffe zurück gegeben, Ihre Restmülltonne wird entlastet.

Das Gartentoilette gibt es also in verschiedenen Varianten bis hin zu völlig chemiefrei, ohne Wasserverbrauch, geruchsfrei und komplett recyclingfähig.

Die Nature’s Head Trenntoilette vereint alle positiven Eigenschaften, die Sie sich von einer Gartentoilette wünschen.

  • Kein Geruch
  • Kein Wasserverbrauch
  • Keine Chemie
  • Lange Leeerungsintervalle
  • Nachhaltig und umweltschonend
  • Robust und einfach zu bedienen
  • Kompakt und einfach zu installieren

Wir sind mit unserer Gartentoilette, die gleichzeitig Wasser spart und trennt super glücklich. Endlich kein Geruch mehr und die Kinder lieben sie auch. Das ist viel gewonnener Komfort. Und zum Schluss gibt es Kompost. Perfekt.

Monika
Monikanutzt eine Komposttoilette im Garten

Installation einer Trocken-Trenntoilette in Ihrem Garten

Die Installation einer Trenntoilette in einem Gartenhaus ist meistens unkompliziert. Im günstigsten Fall handelt es sich um ein in sich geschlossenes System, bei dem Sie keine weiteren Komponenten benötigen. Lediglich für eine Entlüftung muss gesorgt werden, dies lässt sich mit flexiblen Schläuchen oder wahlweise mit HT-Rohr realisieren.

Haben Sie Fragen zu Ihrer konkreten Einbausituation? Kontaktieren Sie uns gerne!

Wir führen die besten Komposttoiletten für den Garten. Unser Fokus liegt auf Umweltfreundlichkeit, Qualität und praktischer Anwendung.