• 1. Allrad-FUSO Forum Treffen Knuellwald 2017

 1. Deutsches Allrad-FUSO Forum

Avatar

Registrieren Sie sich bitte
Gast

Suche

— Forenumfang —






— Übereinstimmung —





— Forenoptionen —





Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen

sp_Feed sp_TopicIcon
A new boy in town...
Avatar
RaGe
Lauf a.d. Pegnitz
New Member
Members
Forenbeiträge: 4
Mitglied seit:
29. Dezember 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
1
1. Januar 2019 - 21:56
sp_Permalink sp_Print

Hallo zusammen,

 

nachdem ich jetzt über die Feiertage fast das ganze Forum gelesen habe (cool) und an der einen oder anderen Stelle dann auftauchen werde, ein paar Worte zu mir/uns.

Wir, das sind ich (Ralf) meine Frau, unser 5-jähriger Sohn und eine Briard-Hündin (ist ein etwas großer Dackel). Wir sind als Kletterer das ganze Jahr über viel Outdoor unterwegs. In den letzten 15 Jahren in EU primär mit WoMo, nie auf Campingplätzen.

Wir hatten bis vor zwei Jahren einen gebrauchten Fiat Ducato (5,60m) Selbstausbau. Der Ausbau war nicht von mir, sondern von einem sehr erfahrenen Innenausstatter, dessen Gedanken und Qualität beim Ausbau ihres Gleichen suchen. Nachdem die Büchse aber zu klein wurde (vor allem im Winter beim Skifahren und Eisklettern) haben wir uns vor zwei Jahren einen Joghurt-Becher (Carado, 7,40m) zugelegt und an unsere Bedürfnisse (autark) angepasst.

Soweit alles gut, wenn da nicht diese unglaubliche Platzverschwendung Frown(Doppelboden, Stauräume, …) und schlechte Qualität CryCry(durch die Leichtbauweise und dem günstigen Preis) wären und sich zudem auch zukünftige Reiseziele (Island, Norwegen/Schweden im Winter, Canada, Marokko, Oman, …) am Horizont auftun.

Deshalb mein Entschluss, den Joghurt-Becher schnell wieder durch was G’scheits zu ersetzenLaugh.

Da ich als selbständiger Unternehmer direkten Zugriff auf eine Schreinerei, Schlosserei und Sattlerei habe, denke ich es wird in Richtung Selbstausbau gehen. Zudem hab ich selber immer richtig Bock auf etwas Bast’lwast’l.

Ich bilde mir ein 4×4 Ding ein und hab mich mit Kastenwägen (VW, MB, etc.) und deren Varianten etwas auseinander gesetzt. Bin aber auf keine vernünftige Lösung gekommen um wieder ein wendiges Fahrzeug um die 6m hinzubekommen. Dabei bin ich immer wieder über den Fuso gestolpert.

Meine Idee:

   – Fuso 6C18D 4×4 (DK stelle ich mir vorteilhaft vor wg. Klima, Geräusch, Isolierung)

   – GFK-Kabine (Innenausbau ohne Umbau zum Schlafen, Essen,…)

   – 300-400l Wasser

   – 300+ Ah FeLi

   – 400+ Wp Solar

   – Abmessungen: Länge 6m, Höhe <3,50, Breite 2m

 

So, das soll es nun für das erste mal sein und ich freue mich auf gute Diskussionen und regen Erfahrungsaustausch mit Euch.

 

Liebe Grüsse aus dem Frankenland

   Ralf

 

P.S.: Der Umgangston hier im Forum ist ja echt Spitze!Kiss

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 151
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
2
2. Januar 2019 - 9:31
sp_Permalink sp_Print

Grüß Gott im Forum.

Mit Deinen Ressourcen solltest Du Dein Ziel erreichen können.

Geduld ist natürlich auch nötig (und der ein oder andere Euro)

Meinst Du mit den Abemessungen, den des Aufbaus, oder des Gesamtfahrzeuges ?

Mit 6m Aufbau hängst selbst beim 6C18 mit dem langen Radstand mächtig raus….

Ein 4m Aufbau geht problemlos an die DOKA ganz eng ran und man ist noch innerhalb der regulären Abmessungen.

Bei der Breite kannst ruhig 2,10 bis 2,2 m nehmen (Spiegelbreite).

Wenn Du eh ein Festaufbau drauf machst, dann schau Dir den Rahmen des Fuso genau an. Zwischen den Rahmenteile ist extrem viel Platz, dort unten könnten gut Einrichtungen, die Frost unempfindlich sind rein.  (Batterien etc – ja ich weiss die Lifepo ist unter 0°C nicht der Hit,,,, (aber : Abluftumspülung um das Batteriegehäuse !))

Scheue Dich nicht Fragen zu stellen….

Gruß Daniel

Avatar
RaGe
Lauf a.d. Pegnitz
New Member
Members
Forenbeiträge: 4
Mitglied seit:
29. Dezember 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
3
2. Januar 2019 - 11:38
sp_Permalink sp_Print

Hi Daniel,

 

ja, die normalen technischen Herausforderungen sollten kein großes Problem darstellen. Interessant wird es bei den ganzen Details bzgl. Fahrzeuganbindung, etc. Ich denke auch, dass der „Endausbau“ wahrscheinlich nie so richtig fertig wird, weil man immer was verbessern, reparieren, etc. will.

Die 6m beziehen sich auf das Gesamtfahrzeug und die 2m auf die Kabinenbreite (ohne Rückspiegel). Da wir viel in sehr kleinen Ortschaften rumkommen sind die aktuellen 7,40/2,35m meist machbar, aber nicht schön.

Das mit dem Platz im Rahmen ist interessant, vielleicht kann man teilweise einen „isolierten Keller“ in die Kabine bauen?

Werde mal ein paar Fragen in die Rubrik Aufbau stellen…

Viele Grüsse

   Ralf

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Maximal gleichzeitig Online: 37

Gerade Online:
2 Gäste

Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste

Meiste Beiträge:

Fusianer: 210

ConFuso: 184

danieldd: 151

Gode_RE: 112

Wolf out and about: 59

Neueste Mitglieder:

4wheel24

Michaell

Grisu1965

dave@gedny.net

RaGe

Ich

Michl

ralf

Forum-Statistiken:

Gruppen: 3

Foren: 9

Themen: 159

Beiträge: 1172

 

Mitglieder-Statistiken:

Gastbeitragende: 3

Mitglieder: 392

Moderatoren: 1

Administratoren: 2

Administratoren:Olly, Harry

Moderatoren:Fusianer