• 1. Allrad-FUSO Forum Treffen Knuellwald 2017

 1. Deutsches Allrad-FUSO Forum

Avatar

Registrieren Sie sich bitte
Gast

Suche

— Forenumfang —






— Übereinstimmung —





— Forenoptionen —





Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen

sp_Feed sp_TopicIcon
Einzelbereifung
Avatar
Charly
New Member
Members
Forenbeiträge: 2
Mitglied seit:
22. Mai 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
1
22. Mai 2017 - 18:21
sp_Permalink sp_Print

Hallo bin neu hier,

Habe da mal eine Frage !

Bin auf der suche nach einem  Wohnmobil mit Allrad und Untersetzung / Sperre , der Canter würde mir schon gut gefallen nur die Reifengröße  und die Bodenfreiheit  garnicht. Was bringt die Umrüstung  mit der  Dimension 285/70 R19.5.!????

 Spezialfelgen ohne Adapterplatten, die vorne und hinten gleich sind, liest sich sehr gut, a....aber was bringt das an Bodenfreiheit  Confused

Charly

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 172
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
2
23. Mai 2017 - 9:25
sp_Permalink sp_Print

Hi Charly,

herzlich willkommen im FUSO-Forum! 😉

Die Bereifung mit 285/70 R19.5 hat ca. 15cm mehr Durchmesser als die Serienbereifung, d.h. Du gewinnst damit gut 7cm mehr Bodenfreiheit.

Mit einer Federnüberarbeitung (z.B. bei Weidmann & Wortmann oder Kunzmann), bei der die Federn leicht aufgerichtet werden, kannst Du noch einmal etwa 4-5cm mehr Bodenfreiheit gewinnen und wenn Du das Maximum rausholen willst, dann könntest Du eine Einzelbereifung vornehmen, wie Carlo sie hat machen lassen (XZL 10.0 R20). Das bringt noch mal etwa 7cm mehr Bodenfreiheit als die 285/70er Bereifung.

Viele Grüße, Olly

Avatar
Charly
New Member
Members
Forenbeiträge: 2
Mitglied seit:
22. Mai 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
3
23. Mai 2017 - 17:22
sp_Permalink sp_Print

Danke für die Rückmeldung.Laugh

Dieser extrem Umbau ist super, nur ist mir das viel zu Aufwendig, Sorry 

Kennt jemand die Ausfuhrung

Protos Pfau A 7500  4x4   ca. Bj 2005  u. Zwillingsreifen hinten

gibt es unterschiede zum Canter nach meinen wissen hat der auch 175 PS.

Charly

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 172
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
4
24. Mai 2017 - 0:14
sp_Permalink sp_Print

Hallo Charly,

ich kann Dir zwar keine genauen Details dazu nennen, aber meines Wissens hat der Protos von Pfau nicht wirklich viel mit dem Canter 6C18 gemeinsam. Soweit ich weiß, greift Pfau da massiv in allen Bereichen (Fahrwerk, Getriebe, Bremsen, etc.) ein, d.h. mit so einem Fahrzeug brauchst Du schon in Deutschland nicht bei Mercedes/Mitsubishi auftauchen und erwarten, dass man Dir dort helfen kann.

Was Pfau selber betrifft, habe ich nur Gerüchte gehört, dass Pfau wirtschaflich schwierige Zeiten durchgemacht haben soll und sich mittlerweile auch die Eigentumsverhältnisse geändert haben sollen. Wenn ich mir den Internetauftritt von Pfau Kommunaltechnik so anschaue, erzeugt es jedenfalls wenig Vertrauen bei mir, dass ein Teil der Seiten einfach leer sind und die aktuellsten Informationen zum Rexter/Protos von 2013 stammen.

VG, Olly

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 172
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
5
24. Mai 2017 - 17:00
sp_Permalink sp_Print

... ich habe das Thema mal in das "Fahrgestell & Fahrerhaus"-Forum verschoben, da es dort besser aufgehoben ist, als im Bereich für die User-/Fahrzeug-Vorstellung.

VG, Olly

Avatar
fusoton
Member
Members
Forenbeiträge: 11
Mitglied seit:
31. Mai 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
6
21. Oktober 2017 - 22:19
sp_Permalink sp_Print

Servus,

 hier die ersten Erfahrungen mit neuer Einzelbereifung 37x12,50x17 (124 Q) von BF Goodrich. Wir haben die Dinger heute montiert und sind ca. 2 Std. damit gefahren. Der Fahrcomfort verbessert sich sehr deutlich im Vergleich zu den Originalreifen, da die Neuen viel mehr Luftvolumen und v.a. auch weniger Luftdruck (3,5bar) haben. Die wenigen  Feldwege bei uns mit Schlaglöchern haben wir alle getestet und die Kiste fährt wie auf Wattebällchen... kein Vergleich zu vorher. Allerdings merklich lauter und es müssen vorne die Kotflügel noch etwas angepasst werden, da die Reifen bei gleichzeitigen Kurvenfahrten und abbremsen an der Unterseite der Plastikradkasten reiben. Irgendwie haben die Earthcruisers, die es ja auch mit dieser Bereifung gibt da wohl andere Achsaufhängungen und /oder Kotflügel verbaut. Mehr und ausführliche Infos - v.a. wie sich die Dinger bei Langstrecken und voll beladen verhalten in ca. 2 Wochen, dann weiss ich auch mehr...

Viele Grüsse

Toni

Avatar
Marcopolo
72202
Member
Members
Forenbeiträge: 41
Mitglied seit:
11. Juli 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
7
22. Oktober 2017 - 18:34
sp_Permalink sp_Print

Servus Toni,

interessant zu hören. Schön wäre es, wenn Du Bilder einstellen könntest, wie die Optik nun mit diesen Reifen ist.

 

Lg

vomUjo

ISUZU mit Nordstar; 7,5t Allradler mit "Wohnbox" in Planung 

Avatar
Carlo
Süd-Thüringen
Member
Members
Forenbeiträge: 40
Mitglied seit:
7. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
8
26. Oktober 2017 - 7:13
sp_Permalink sp_Print

Hallo, Toni,

ich kenne zwar Dein Fahrzeug nicht, bei einem "normal" aufgebauten FUSO-Reisemobil sehe ich aber ein Problem. Das maximale Gewicht des FUSO 4x4 darf 6,5 t sein, in der Regel wird man das auch auslasten. Es gibt sogar die Möglichkeit, unter bestimmten Bedingungen das Gesamtgewicht aufzulasten, die zulässigen Achslasten geben das her.

Der von Dir beschriebene Reifen hat den Index 124 Q. Das heißt, Du dürftest zwar theoretisch 160 km/h fahren. Die maximale Radlast beträgt aber nur 1600 kg. Bei Einzelbereifung dürfte das  - vor Allem hinten - nicht reichen, es sei denn, Dein Fahrzeug ist extrem leicht gebaut, so wie z. Bsp. der Earthcruiser. Hast Du mal die einzelnen Radlasten Deines Fahrzeuges ermittelt? Es gibt größere DEKRA-Stellen, die die Messeinrichtungen dafür haben und das auch gerne tun. Herr Debus von Kunzmann in Stockstadt kann das übrigens auch. Meines Erachtens ist der Reifen vor Allem für größere SUV´s, nicht für LKW´s gedacht.

 

Viele Grüße  Carlo

Avatar
fusoton
Member
Members
Forenbeiträge: 11
Mitglied seit:
31. Mai 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
9
16. November 2017 - 23:58
sp_Permalink sp_Print

Hallo nochmal,

 jetzt erstmal der Text, Bilder folgen,(ich hoffe ich kriegs hin...). Vorab die Gewichtsinfo an Carlo: Wir haben noch LKW-Zulassung, daher wird "hochgerechnet", d.h. bei 90km/h begrenzt werden 7,5% Traglast erhöht, wenn ich richtig rechne sind wir bei 3440 kg Traglast Hinterachse. In der Realität reichts nicht ganz, da wir auf der Waage 3,6to hatten (mit leerem Aufbau). Allerdings ist unser LKW momentan als Plattform mit Wechselbrücke eingetragen, der Aufbau (Ladung...)abnehmbar, daher gibts beim TÜV bei der Eintragung ohne Aufbau keine (Gewichts-) Probleme. Beim testen hatten wir jedoch alles vollgepackt, also wahrscheinlich ca. 3,9to auf den Reifen. Ich habe auch den Tacho noch nicht umstellen lassen, da ich erstmal wissen wollte, ob die Reifen auch den gewünschten Effekt bringen, somit waren wir mit ca. 100 unterwegs. Tatsache ist, die Reifen packens, erwärmen sich auch bei langen Autobahnfahrten(4 Std. am Stück) nicht nennenswert (lauwarm) und ich habe zu keinem Zeitpunkt irgendwie ein unsicheres Fahrgefühl gehabt - kein Schwimmen o.ä.. Faktisch ist man natürlich überladen, mit allen möglichen Folgen... Ich mache mir bei den Reifen jedoch keine grossen Sorgen, da ja auch im gewerblichen Einsatz immer mal wieder etwas mehr auf der Pritsche liegt als erlaubt ist ... Ich möchte allerdings - um auch bei Kontrollen sicher zu sein - die Hinterachse umrüsten auf tragfähigere Reifen und bin auf  trackmaster gestossen (Im Netz: trucksupersingles.com) - die haben Index131N, also 3900kg Achslast bis 140km/h. Der Haken: Kommen aus Australien und sind auf die Schnelle nicht gar nicht zu bekommen, obwohl es einen Importeur in Deutschland gibt (Innovation Campers) der aber überhaupt keine Angaben zur Lieferzeit macht.

So, jetz aber mal das Wesentliche - das Fahrgefühl und der Komfort verbessern sich wirklich sehr. Die Reifen haben auch nur 3,5 bar Luftdruck, nichtmal die Hälfte der originalen. Der grosse Querschnitt und natürlich auch Durchmesser dämpfen super und haben unsere "Test"- Fahrten wirklich angenehm gemacht. Das grobe Profil ist deutlich hörbar, man kann sich aber in der Kabine durchaus noch gut unterhalten. Abseits der Strasse kommt man allerdings auch wesentlich weiter, wir haben aber nicht wirklich viele und anspruchsvolle Geländefahrten unternommen, eher nur "reingeschmeckt". Insgesamt bin ich sehr zufrieden und hoffe jetzt drauf, dass der TÜV-Prüfer Wort hält und die Dinger einträgt. Wenn ich die Eintragung habe, kann ich ja auch noch genaueres zum Prozedere schreiben.

Ich hoffe das hilft dem einen oder anderen weiter der auch auf Einzelbereifung umrüsten möchte!

Viele Grüsse

Toni

Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 146
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
10
21. November 2017 - 22:39
sp_Permalink sp_Print

Hallo Toni,

wenn‘s weiterhilft, dann hätte ich zwei Kontakte in Australien, die ich „anzapfen“ könnte. Möglicherweise könnten die die Reifen in Australien kaufen und verschicken.

Auch Leo Röger aus dem Forum müsste in einigen Wochen mit seinem Canter in Australien eintreffen und könnte vielleicht auch helfen.

Viele Grüße 

Helmut

Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 146
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
11
22. November 2017 - 11:22
sp_Permalink sp_Print

Servus Toni,

darf ich (nach Absprache) mal vorbeikommen und eine Runde mit Deinem Auto mitfahren? Mich würde der Komfort-Unterschied sehr interessieren...

Du kannst mir gerne auf ** you do not have permission to see this link ** antworten

Viele Grüße

Helmut

(der mit dem roten Canter aus Germering - wir hatten uns beim Fuso-Workshop getroffen)

Avatar
fusoton
Member
Members
Forenbeiträge: 11
Mitglied seit:
31. Mai 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
12
4. Dezember 2017 - 17:15
sp_Permalink sp_Print

Jetzt endlich die Fotos - so schauts aus:

Avatar
fusoton
Member
Members
Forenbeiträge: 11
Mitglied seit:
31. Mai 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
13
4. Dezember 2017 - 17:22
sp_Permalink sp_Print

** you do not have permission to see this link **

...dann halt im zweiten Anlauf....

Viele Grüsse dem interressierten Leser!

Toni

sp_PlupAttachments Anhänge
Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 146
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
14
6. Dezember 2017 - 11:48
sp_Permalink sp_Print

Servus Toni,

ich habe mit meinem Bruder, der in den USA lebt, über die Reifen gesprochen. In den USA ist die betreffende Grösse als MT-Reifen von diversen Herstellern mit einem Lastindex von 131Q problemlos zu bekommen. Mein Bruder (der in den USA übrigens genauso wie Du einen Gartenbaubetrieb und Tree-Service hat) wird auch nochmal mit seinem Reifenhändler sprechen.

Ich denke, daß sich da bei Bedarf sicher etwas arrangieren liesse...

Und dann denke ich mal laut: (Vielleicht ist´s ja auch ein totaler "Schmarrn", denn ich bin natürlich kein Fahrwerksexperte) 

Als Zwillingsreifen wären die betreffenden Reifen für hinten zu breit, oder? 

Nochmal laut gedacht: Das Haupt-Komfort-Problem liegt doch im Bereich der Vorderachse. Was haben die Reifen für einen Abrollumfang? Wenn der sich nicht zu sehr von der ansonsten verwendeten Bereifung unterscheidet, dann wäre es evtl. auch eine Möglichkeit diese Reifen nur vorne zu montieren. Und wenn man den Allrad-Betrieb nur auf "schlüpfrigem" Untergrund verwendet, dann sollte trotz des beim FUSO nicht vorhandenen Mittendifferentials auch ein etwas unterschiedlicher Abrollumfang keine Rolle spielen. Klar, das wäre in Deutschland nicht erlaubt. Aber für die große Reise....?   

Herzliche Grüße

Helmut

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 172
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
15
6. Dezember 2017 - 21:39
sp_Permalink sp_Print

Hallo Helmut,

Ob man die Reifen auf der Hinterachse auch als Zwillinge fahren könnte kann ich schwer einschätzen, das müsste man einfach mal ausmessen. Auf jeden Fall müsste man vorher klären, ob die Reifen als Zwillinge zugelassen sind und dass sie mit den Flanken nich aneinander reiben. ansonsten wäre das vermutlich durchaus ein interessanter Ansatz.

Von der Idee, die Reifen nur auf der Vorderachse zu fahren, würde ich - u.a. gerade wegen des fehlenden Mittendifferentials - eher abraten. Schon bei exakt gleichen Reifen auf Vorder- und Hinterachse rät FUSO, den Allrad nur bei losem Untergrund, bzw. eingeschränkter Haftung einzuschalten, weil sonst Spannungen im Antriebsstrang entstehen und zu Beschädigungen führen können. Selbst wenn die Umfangsunterschiede überschaubar sind, würde man diese Spannungen u.U. deutlich erhöhen und Schäden provozieren.

Für die große Reise köme außerdem erschwerend hinzu, dass man dann ja wieder unterschieldiche Ersatzräder für vorne und hinten bräuchte.

Liebe Grüße aus dem Nordosten

Olly

Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 146
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
16
6. Dezember 2017 - 22:09
sp_Permalink sp_Print

Hi Olly,

vermutlich wirst Du da recht haben!

Ich wollte es einfach mal zur Diskussion stellen - da lernt man immer was dazu!

Herzliche Grüße an Euch alle

Helmut

Avatar
Wolf out and about
Member
Members
Forenbeiträge: 49
Mitglied seit:
12. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
17
7. Dezember 2017 - 7:27
sp_Permalink sp_Print

Schaut euch mal die Videos von " 75 year old Man in the Road " an. Der fährt auf seinem Fuso auch mit Zwillingen einen Bridgestone Reifen. Ich kenne nur die Dimension nicht. 

Avatar
Wolf out and about
Member
Members
Forenbeiträge: 49
Mitglied seit:
12. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
18
7. Dezember 2017 - 7:44
sp_Permalink sp_Print

Wolf out and about sagt
Schaut euch mal die Videos von " 75 year old Man in the Road " an. Der fährt auf seinem Fuso auch mit Zwillingen einen Bridgestone Reifen. Ich kenne nur die Dimension nicht.   

Sorry, heißt natürlich ...75 year old man on the road ... und es sind ( klar)  keine Bridgestone sondern BF Goodrich Reifen.

Avatar
fusoton
Member
Members
Forenbeiträge: 11
Mitglied seit:
31. Mai 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
19
18. Dezember 2017 - 22:51
sp_Permalink sp_Print

Hallo Helmut,

 Vielen Dank erstmal für deine Bemühungen in Sachen Reifenimport !! Vielleicht gibt´s da ja wirklich was brauchbares mit ordentlicher Gewichtsklasse - ich hätte auch schon 2-3 mögliche Reifen in der Grösse und dem Lastindex gefunden, allerdings hatten die ein extrem grobes Profil und v.a. gab es die für die ganze Welt zu kaufen - except Germany... Na ja wir fahren einstweilen mal unsere Goodrichs weiter und halten das Forum auf dem laufendem ob und wie sich die bewähren.

Zur Frage der Zwillingsbereifung kurz: Die Reifen sind zu breit, v.a. weil sie extra seitlich über die Felge überstehen, um Felgenschäden vorzubeugen und auch mehr Auflagefläche z.B. im Sand zu haben.

Momentan macht die Tachoanpassung aber doch noch ein Problem , ich muss nochmal zum Mercedes-Händler,da bekomme ich im zweiten Anlauf den Geschwindigkeitsbegrenzer samt Tacho wegen meiner LKW -Zulassung neu justiert  (Fahrtenschreiber wurde unproblematisch kurzfristig in ca. 2,5 Std angepasst) - aber schon seit über 2 Wochen (!!!) muss ich auf die nötigen Daten von Fuso Deutschland warten...Man sagte mir beim zweiten nachrtelefonieren nur lapidar, dass bei Fuso generell KEINE Zeitangaben gemacht werden, im Vergleich bei Mercedes maximal 2 Werktage...

Na ja, dann warte ich halt mal ab - ausser jemand vom Forum hat einen Tip wie man den Damen und Herren etwas Dampf machen kann...

Viele Grüsse

Toni

Avatar
ConFuso
Germering bei München
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 146
Mitglied seit:
25. September 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
20
21. Dezember 2017 - 18:13
sp_Permalink sp_Print

Servus Toni,

immer gerne! Ich werde bei meinem Bruder über Weihnachten nochmal nachhaken, ob er Info´s von seinem Reifenhändler hat und sage Bescheid, sobald ich etwas weiß.

Das mit der Tachoangleichung ist so eine Sache.... Der Elektromeister von Kunzmann hat schon etliche Stunden mit seinem Rechner in meinem Auto gesessen, aber der Tacho mag nicht. Den Fahrtenschreiber hatte er wie bei Dir auch recht schnell angeglichen. Eigentlich wollte ich ihn raus haben, aber das will mein Motorsteuergerät nicht. Jetzt zeigt der Fahrtenschreiber wenigstens die richtige Geschwindigkeit an. Beim Tacho ist der Elektromeister trotz aller Bemühungen aber gescheitert. Das ist im Grunde genommen kein Problem, da ich die korrekte Geschwindigkeit über den Fahrtenschreiber und über das iPad ablesen kann, das ich als Navi benutze. Und bis zum ersten TÜV (den mir die Zulassungsstelle nach 3 Jahren eingetragen hat Cool) ist es noch eine Weile hin. Aber merkwürdig ist es schon, daß bei FUSO solche Prozesse nicht flutschen....

Jetzt wird sich der Elektromeister bei meinem nächsten Aufenthalt in Stockstadt des Problems nochmal annehmen.

Ich wünsche Euch und allen Fusianern frohe Weihnachten und alles Gute für´s Neue Jahr

Helmut

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Maximal gleichzeitig Online: 21

Gerade Online:
1 Gäste

Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste

Meiste Beiträge:

Fusianer: 172

ConFuso: 146

danieldd: 124

Gode_RE: 81

Wolf out and about: 49

Neueste Mitglieder:

pit

Woka

leeecp0578282757

Daniel Hoffmann

mar777

Tgdd

Gudrun Heimann

mchmarlon3358

rm64

Forum-Statistiken:

Gruppen: 3

Foren: 9

Themen: 129

Beiträge: 923

 

Mitglieder-Statistiken:

Gastbeitragende: 3

Mitglieder: 266

Moderatoren: 1

Administratoren: 2

Administratoren:Olly, Harry

Moderatoren:Fusianer