• 1. Allrad-FUSO Forum Treffen Knuellwald 2017

 1. Deutsches Allrad-FUSO Forum

Avatar

Registrieren Sie sich bitte
Gast

Suche

— Forenumfang —






— Übereinstimmung —





— Forenoptionen —





Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen

sp_Feed sp_TopicIcon
Diagnosegerät
Avatar
MarkusG2911
New Member
Members
Forenbeiträge: 6
Mitglied seit:
20. November 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
1
20. November 2017 - 16:18
sp_Permalink sp_Print

Hallo FUSO-Fans,

ich war vorletzte Woche bei MB und habe einige günstige Dianosegeräte getestet.

Dabei bin ich auf ein Teil gestoßen was ich durchaus empfehlen kann.
Es ermittelt P Codes, kann Fehler löschen und liefert LIVE Daten. Es gibt einige Dinge die über OBD hier nicht frei gegeben werden können, aber das ist zu vernachlässigen. Wichtig für eine Fernreise ist, den Fehler möglichst gut einzugrenzen und dann Lösungen zu finden.

Das Gerät gibt es bei Amazon: ** you do not have permission to see this link **

Sicher gibt es noch andere Geräte, aber ich habe 4 Stück getestet, dieses hier funktiooniert und ist mit 249 Euro auch akzeptabel.

Grüße Markus

 

PS: Das ist nur ein Tipp, keine Verkaufsveranstaltung und Provision bekomme ich auch nicht!

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 196
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
2
20. November 2017 - 21:23
sp_Permalink sp_Print

Hi Markus,

cool und danke für den Tipp, denn alle Tester, die ich bisher ausprobiert habe, haben leider nicht funktioniert! 😟

Viele Grüße, Olly

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 144
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
3
20. November 2017 - 22:03
sp_Permalink sp_Print

Ihr wisst, dass man beim Fuso die Fehler mittels Kombi lesen und zurücksetzten kann ?

Um NUR Fehler zu lesen und ggf. zu Reseten brauchts gar nix ausser dem Kombi Instrument !

Auf einer Reise ist eine Liste der Fehler in gedruckter Form hilfreicher.

Auf Fuso.kuemmerazhofen.de ist die DTC List in kürze wieder verfügbar. (Ich baue dort grad um !)

Gruß Daniel

Avatar
Gode_RE
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 103
Mitglied seit:
5. Juni 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
4
21. November 2017 - 21:57
sp_Permalink sp_Print

Der Markus Gruse von Schaknat CS Elektronik berichtete beim Kunzmann-Workshop von einem Lese- und Schreibgerät, mit dem man dann auch Programmsets einspielen kann. Preislich lag die Idee auch in etwa so in diesem Segment. Er müsste sich vielleicht mal dazu äußern, denn das Gerät könnte man jetzt schon anschaffen, auch wenn die Sets noch nicht fertig sind. Dann kann man zumindest schon mal im Klartext auslesen.

Avatar
MarkusG2911
New Member
Members
Forenbeiträge: 6
Mitglied seit:
20. November 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
5
22. November 2017 - 17:24
sp_Permalink sp_Print

Ja das hat er gesagt – hier bin ich 🙂

Problem derzeit, dass wir noch Zeit brauchen. Entgegen der anderen Fahrzeuge kommen wir mit dem Gerät nicht aufs Steuergerät, sodass wir hier klassich ausbauen und optimieren. Geht auch, das andere ist aber eine ganz feine Lösung für WEITREISER. Das Gerät kostet unter 300 Euro.
ABER! Es ist kein Diagnosegerät.

@ Daniel, Du hast Recht, aber wir brauchen immer die P Codes. Ich selbst bin auch der Meinung, dass man besser ein unabhängiges Gerät dabei hat. Dennoch finde ich es schon toll, dass so etwas in dem FUSO verbaut ist. Noch besser, wenn die Leut auf der Website das Ganze auch nachlesen können.

In diesem Sinne, Grüße Markus

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 144
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
6
22. November 2017 - 20:32
sp_Permalink sp_Print

 Markus vorneweg: Ich komme aus der KFZ-Steuergeräte Branche und mache schon seit fast 20 Jahren nix anderes.

Ich möchte auch dein Business nicht kaputt reden, Du scheinst damit ja auch Geld verdienen zu wollen – jedem das seine –

Thema Diagnose:

Ein Diagnosegerät kann dir Unterwegs maximal sagen was ein x-beliebiges Steuergerät für ein WehWehchen sieht.

Die Fehlercodes die es gibt deuten meist auf einen Fehler an einem Sensor/Aktuator oder System hin. 

Es ist für den betroffenen Fuso Fahrer am Ende hilfreicher den Code genau deuten zu können, und ggf eine Maßnahme zu haben, wie man dem Motorsteuergerät einen im Wasser abgesoffenen Drehzalgeber irgendwie notdürftig vorgaukeln kann.

 

Thema Codierung

Die Aus- und Eincodierung von Funktionen ist ja aus einem bestimmten Grund gemacht. Zum einen gibt es kommerzielle Gründe, warum der Fuso Funktionen gegen Geld aufschaltet. Sind soweit ich weis beim Fuso aber wenige, und wenn müsste immer noch irgend ein Aktor oder Sensor dazugebaut werden, den man dann auch nur vom Schrottie oder dem Händler bekommt.

Bei der Codierung müssen alle Fakten (SW-Stände, CAN Matrix Stände und Diagnosebedatungen bekannt sein) Ansonsten kann es vorkommen, dass Du aufgrund einer alten Diagnosebedatung falsche Wertebereiche eincodierts, die fatale  Folgen haben.

Wir bekommen hin und wieder von diversen Werkstätten Geräte, bei denen wir (leider) immer wieder auch Manipulationen nachweisen können, die von -sagen wir mal unqualifiziertem Personal – getätigt wurden.

Heutzutage wird ein Steuergerät gern mal für verschiedene Fahrzeugbaureihen hergestellt und kann durch Daten (Parameter, Anpasskanäle etc) auf die Baureihe adaptiert werden. Das ist ja auch das „Einfallstor“ für allerlei Chiptuner.

Da der Motor des Fuso 4P10 ja nicht ursprünglich vom Daimler ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass es für das MSG aus anderer Quelle schon einige „Cheats“ gibt.

Es ist jeder Halter natürlich selber verantwortlich, ob er dem Tuner traut oder nicht. Macht der Tuner hier Fehler sind die oft erst als Spätfolge womöglich an anderen, als den getunten, sichtbar.

Dass die Typgenehmigung mit einem Werksparametersatz gemacht wurde, und somit bei allen Änderungen an der Motor/Abgaseinstellung verlustigt geht kann jeder für sich Entscheiden.
Ein Ausweg wäre eine neue Typgenehmigung beim KBA mit den neuen Einstellwerten.

Mittlerweile sind die Abgasnormen ja politisch schwer diskutiert. Die Umweltdiskussion finde ich scheinheilig, den größten Ärger bekommt man nämlich wegen dem begangenen Steuerbetrug. Die großen Brummis aus dem Osten, die den Ad Blue abstellen, und erwischt werden, bekommen hier extrem Ärger…..
Am Ende auch noch Mautbetrug falls man eine Entrichten muss.

Meiner Meinung nach sind höhere Motorleistungen etc. verschmerzbar, das wird der Fuso wohl abkönnen.. (Bremsanlage hält erwiesenermaßen ja auch 7,5 tonnen ZGG und 11 tonnen Zuggewicht)

Der Daimler gibt ja nicht mal Einzelreifen frei – und trotzdem werden die Eingetragen.
Vordergründig läuft der getunte Fuso besser => Langzeitfolgen unklar.
Steuergerätemanipulationen sind nachweisbar (mindestens beim Hersteller) – und diese haben Methoden um „hot Spots“ für SG-Ausfälle zu entdecken 😉 – Keiner will Regress zahlen für Dinge, die er nicht angestellt hat.

Das Argument für die Fahrt nach ganz weit weg ist nachvollziehbar und auch logisch. Wird der Nutzer dann wenn er zurückkommt den legalen Parametersatz aufspielen, und den DPF wieder einbauen ?

Nur in Ganz Weit Weg biste froh wenn die Werkstatt Jungs überhaupt ein Diagnosedings bedienen können oder wollen. Ein Kunzmann gibt es leider nicht überall. Hier ist die eigene Vertraute Diagnosedose sehr praktisch, wenn es um einen Fehler am Ansaugtrakt geht, und der Kerl das ABS tauschen will. (Sofort den Wagenheber auspacken und eins mit geben !)
Im LKW-Allradforum fährt ein Kollege grad in der Welt herum und hat weit hinter dem Ural ein Getriebe Problem, welches die lokale Werkstatt lösen wollte. Die wollten allen Ernstes auf ein gebrochenes Ritzel Material aufschweissen und dann mit der Flex zurecht feilen um es anschließend im Getriebekasten zu vertüdeln.

 

Für mich mache ich es so: (Ich will ja auch mal weit weg)

(Papier – ja so altmodisch) Liste mit Fehlercodes und zwar auf Kombicodes(!) damit ich Fehler einkreisen kann.
Ordentliches Multimeter und Oszi mitnehmen. Eine Krabbelkiste mit den üblichen Elektronikteilen, und Elektronikwerkzeug. Wenn es geht noch ein paar wichtige Stecker aus dem Kabelbaum dazu. (Alle 200verschieden geht nicht).

Die „harten“ Umbauten : DPF Raus und Motor illegal machen kommen erst wenn wirklich klar ist, dass man so schnell nicht mehr nach D einreisen will……

 

Nochmal Markus, Dein Busines.

Ich sammle nur aus den untiefen der verfügbaren (evtl auch nicht so verfügbaren) Dokus das Zeug zusammen und versuche eine Art „Bordkarte“ zu erzeugen.

 

Gruß Daniel

Avatar
Gode_RE
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 103
Mitglied seit:
5. Juni 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
7
22. November 2017 - 21:00
sp_Permalink sp_Print

Hallo Daniel,

ich habe gerade Deine lange Abhandlung zum Thema „ganz weit weg Diagnostik und Selbsthilfe“ gelesen. Du hast das Glück, dass Du ganz viel Ahnung davon hast – ich fange gerade erst an, sie mir anzueignen. Daher bin ich drauf angewiesen, dass Hilfsmittel mir Hinweise geben, wo ich wonach suchen muss.

Nun bin ich aus Eurer beider Antworten (also weder von Markus noch von Dir) schlau geworden, was ich denn unternehmen könnte und bräuchte, um mir im Fehlerfall am besten helfen zu können. Ich weiß nun weder, welches Diagnosegerät mir am dienlichsten wäre, noch wie ich ne Prüfprozedur erstellen könnte, um angezeigten Fehlercodes nachgehen zu können.

Ich vermute mal, dass das vielen hier so geht. Du hast den Wissensvorsprung. Kannst Du Dir vorstellen, hier mal konkretere Empfehlungen diesbezüglich auszusprechen? Oder auch einen (bezahlten) Workshop anzubieten, mit dem man lernen könnte, sich mit Hilfe von Diagnosetool, Multimeter und Papierunterlagen sinnvoll auf Fehlereinkreisung zu begeben?

 

LG Gode

 

PS: Was taugt denn das in diesem Thread vorgestellte Auslesegerät? 

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 196
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
8
22. November 2017 - 22:11
sp_Permalink sp_Print

Hallo Daniel,

schade, dass Du nicht die Möglichkeit hattest, in Stockstadt dabei zu sein, dann hätten sich viele Deiner Zeilen im letzten Posting erübrigt. Dass man die Fehlercodes am Kombi-Instrument des FUSO direkt auslesen kann, wurde dort auch demonstriert, trotzdem kann es ganz bequem sein, sich die Fehlercodes etwas komfortabler über ein Diagnose-Gerät anzeigen zu lassen. Leider hält sich FUSO nicht an die gängigen OBD-Protokolle, weshalb viele Diagnosegeräte beim FUSO nicht mitspielen. In so fern wiederhole ich an der der Stelle noch einmal meinen Dank an Markus über den Hinweis auf das Diagnosegerät.  

Völlig unabhängig davon macht ein Diagnosegerät eben noch keinen KfZ-Meister, was bedeutet, dass man sich natürlich überlegen muss, was man mit diesen Infos anfängt. Hier ist nach meiner bescheidenen persönlichen Erfahrung die reine Fehlercode-Liste nur bedingt hilfreich und eine Volltext-Suche in den PDFs der Werkstatthandbücher meist erheblich zielführender. Da findet man nicht nur den gerne mal vieldeutigen Kurztext der Fehlercodeliste, sondern meist gleich die Stelle in den Handbüchern mit möglichen Fehlerursachen nebst der Reihenfolge von Maßnahmen, die für die exakte Diagnose ergriffen werden können.

So viel zum inhaltlichen Teil von meiner Seite. Ansonsten möchte ich Dich noch höflichst bitten, darauf zu verzichten, andere Forumsmitglieder auf Basis Deiner Spekulationen mit vermeintlich „illegalen“ Handlungen und Aktivitäten in Verbindung zu bringen.

VG, Olly

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 144
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
9
23. November 2017 - 18:18
sp_Permalink sp_Print sp_EditHistory

Hallo alle,

„kannst Du Dir vorstellen, hier mal konkretere Empfehlungen diesbezüglich auszusprechen? Oder auch einen (bezahlten) Workshop anzubieten,“

Logo werde ich hier mehr dazu machen – ist ja meine Passion.

Einen bezahlten Workshop halte ich für unnötig, im Forum teilt man gerne…..

Im Moment kämpfe ich grad mit einer neuen Version vom TYPO3 weil ich den Vorgänger:

a.) falsch eingerichtet habe
b.) das Update vergeigt habe

Sobald ich meine DTC (Fehler Datenbank) wieder im Griff habe, wirds auch wieder was mit der Fehlerliste online…..

Du hast Recht, das driftet leicht ins Fachchinesisch ab. Ziel ist auch für mich eine „easy to go“ Anleitung für unterwegs zu haben, weil grad dann meist auch alles andere technische versagt, oder dies ohne  Energiezufuhr irgendwann tun wird (Stichwort liegenbleiben im Outback)

Olly, ich hab niemandem vorgeschrieben etwas nicht zu machen. Wollte nur den Blick dafür öffnen, nicht vor lauter neuer Möglichkeit, an allen Parametern drehen zu können, in eine Falle zu rennen. Natürlich sind die Fusoristen sicherlich alle legal unterwegs, das steht nicht in Frage.

Das sich der Fuso nicht an den „Standard“ hält kann auch daran liegen, dass dieser sich ständig weiter entwickelt, will heissen, nur die „mandatory“ Services müssen unterstützt werden. Beim Rest ist man wie schon erwähnt von den Softwareständen abhängig, daher sollte der Anbieter der Diagnosetester schon auch eine geraume Zeit Updates anbieten können/wollen, sonst wird das auch nur eine Eintagsfliege…. Kein Hersteller der ECU lässt sich gerne in die Karten gucken, ist ja auch der Grund warum ich gerade die komplette CAN Kommunikation untersuche, um Ebend hier Licht rein zubringen (siehe : „O’zapft is“) 

Ja Stockstadt hätte mich SEHR gereizt, war nur Terminlich überhaupt nicht drin.
Solche „Forentreffen“ sind sehr gut und nur empfehlenswert.

By the way ich tu mich grad mit Arbeitskollegen zusammen, um die Modalitäten zum „Ultraterrain“ in Erfahrung zu bringen…. (siehe andere Fred hier)…..

Gruß Daniel

Avatar
Gode_RE
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 103
Mitglied seit:
5. Juni 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
10
27. November 2017 - 21:32
sp_Permalink sp_Print

Ich habe gehört, dass der Motor in meinem Fuso die 3,0 l HPT-Maschine von Iveco sein soll. Vielleicht kommt man mit den Iveco-Codes „rein“…? 

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 196
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
11
28. November 2017 - 14:59
sp_Permalink sp_Print

… leider nicht, denn die Steuergeräte kommen halt nicht von Iveco, sondern von FUSO.

Avatar
Gode_RE
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 103
Mitglied seit:
5. Juni 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
12
21. Januar 2018 - 22:36
sp_Permalink sp_Print

MarkusG2911 sagt
Hallo FUSO-Fans,

ich war vorletzte Woche bei MB und habe einige günstige Dianosegeräte getestet.

Dabei bin ich auf ein Teil gestoßen was ich durchaus empfehlen kann.
Es ermittelt P Codes, kann Fehler löschen und liefert LIVE Daten. Es gibt einige Dinge die über OBD hier nicht frei gegeben werden können, aber das ist zu vernachlässigen. Wichtig für eine Fernreise ist, den Fehler möglichst gut einzugrenzen und dann Lösungen zu finden.

Das Gerät gibt es bei Amazon: ** you do not have permission to see this link **

Sicher gibt es noch andere Geräte, aber ich habe 4 Stück getestet, dieses hier funktiooniert und ist mit 249 Euro auch akzeptabel.

Grüße Markus

 

PS: Das ist nur ein Tipp, keine Verkaufsveranstaltung und Provision bekomme ich auch nicht!  

MarkusG2911 sagt
Hallo FUSO-Fans,

ich war vorletzte Woche bei MB und habe einige günstige Dianosegeräte getestet.

Dabei bin ich auf ein Teil gestoßen was ich durchaus empfehlen kann.
Es ermittelt P Codes, kann Fehler löschen und liefert LIVE Daten. Es gibt einige Dinge die über OBD hier nicht frei gegeben werden können, aber das ist zu vernachlässigen. Wichtig für eine Fernreise ist, den Fehler möglichst gut einzugrenzen und dann Lösungen zu finden.

Das Gerät gibt es bei Amazon: ** you do not have permission to see this link **

Sicher gibt es noch andere Geräte, aber ich habe 4 Stück getestet, dieses hier funktiooniert und ist mit 249 Euro auch akzeptabel.

Grüße Markus

 

PS: Das ist nur ein Tipp, keine Verkaufsveranstaltung und Provision bekomme ich auch nicht!  

Das Gerät habe ich bestellt – es funktioniert definitiv nicht am Fuso Canter!!! Egal welche Einstellung, immer kommt Kommunikationsfehler. 249 Euro rausgeschmissenes Geld, Rückgabefrist abgelaufen. So’n Mist…!

Avatar
Harry
Administrator
Forenbeiträge: 78
Mitglied seit:
18. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
13
22. Januar 2018 - 22:14
sp_Permalink sp_Print

Hi Gode,

wir haben letzte Woche auf der CMT ebenfalls getestet, bei uns funktioniert es auch nicht. Allerdings scheint das von der Baureihe abhängig zu sein. Bring es doch zum Workshop mit, vielleicht findet sich da ein Abnehmer?

VG Harry

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 144
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
14
23. Januar 2018 - 21:00
sp_Permalink sp_Print

Evtl kann uns Markus G2911 ja sagen welchen Fuso und welche Software er erfolgreich getestet hat.

Ein Kommunikationsfehler kann vieles sein 🙂 das ist sehr allgemein.

Mindestens die OBD2 Diagnose muss gehen, das ist Vorschrift (Der TÜV geht da auch rein zum Daten auslesen). Über die OBD2 werden auch sicherheitskritische Komponenten, wie z.b. das ESP / ABS und Airbag nach Fehlern durchsucht.

kann aber auch sein, dass das Diagnosegerät halt simpel einfach nur nicht funktioniert weil die Software auf dem Handtester den Fuso (noch) nicht kennt, darum die Frage nach der explizit verwendeten Software auf dem Tester und den installierten „updates“ …… Gibt es ja gerne, das Grundgerät könne schon aaaaaber es fehlt halt noch ein „Feature“ hier, eines da usw. so bekommt man auch die Kohle rein….

Mitbringen zu einen Treffen sicherlich. Wenn es bei keinem Fuso geht feierlich überfahren und die Reste im Lagerfeuer nach einigen Bier dem Elektroschrott Gott als Opfergabe darreichen…….

Wenn man sich den Fred von oben durchliest, bekommt man dann schon Zweifel, ob man in solch eine Büchse Geld investieren soll, zumal auch die Rede davon ist, dass mit dem Teil ja Parametrierungen und Updates eingespielt werden sollen……. Das Risiko eines „Kaputtgeflashten“ Steuergerätes (BRICKed) liegt  so im Bereich ab 800€uro ohne Einbau….. Das Lehrgeld kann in blöden Fällen dann gut mal ein Tausender sein. 

Die Gründe für „amtliche“ Geräte, die ein vielfaches Kosten sind offenbar, auch wenn diese „guten“ Geräte ihrerseits überteuert oder nicht zugänglich sind……

[Schwabenmodus=an]
Einfache DTC lesen, bewerten und Rücksetzten ist am Kombi umständlich, aber dafür risikolos und umsonst…..
[Schwabenmodus=aus]

Gruß Daniel

Avatar
Gode_RE
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 103
Mitglied seit:
5. Juni 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
15
24. Januar 2018 - 0:32
sp_Permalink sp_Print

schreib doch nochmal, wie ich am Kombiinstrument die Fehlercodes auslesen kann … 

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 144
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
16
24. Januar 2018 - 21:46
sp_Permalink sp_Print

Klar doch 😉

ist hier verewigt: ** you do not have permission to see this link ** Wenn ich etwas mehr Zeit habe soll das etwas besser bebildert werden…..

 

Gruß Daniel

Avatar
Gode_RE
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 103
Mitglied seit:
5. Juni 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
17
24. Januar 2018 - 22:43
sp_Permalink sp_Print

Hey, danke. Super. Ich glaube, ich werde mich mal intensiv durch Deine Website lesen…

 

Weißt Du (oder wer anderes hier), wie man im SAM schreiben kann? Es stellt mich nämlich überhaupt nicht zufrieden, dass man für jeden Kleinkram das Steuergerät ausbauen und nach Berlin schicken soll, wo man dann 14 Tage drauf wartet und solange das Fahrzeug steht.

Aktuell liegt hier folgendes an:

Ich habe in meiner Werkstatt angefragt, den VDO-Fahrtenschreiber auszuprogrammieren, weil ich den ausbauen will, um den Platz nutzen zu können. Laut Wortmann und Weidmann geht das nur per Einsendung des Steuergerätes.

Dann möchte ich gerne die Abfrage des „gesteckten Anhängers“ rausprogrammiert haben. Und zwar ist bei mir die gelbe SAM-Lampe angegangen und war nicht mehr zum ausgehen zu bewegen, als ich einmal nur kurz die Nebelschlussleuchte bei gesteckten 13pol-Anhängerstecker betätigt habe. Das SAM hat wohl erkannt, dass an der Anhängersteckdose keine Nebelschlussleuchte angeschlossen ist und hat aufgrund der fehlenden Stromaufnahme auf ne kaputte Nebelschlussleuchte getippt. 

Auch die noch immer nicht gelöste Problematik, dass trotz einwandfreier Sicherungen auf den Klemmen 9 + 10 an der Anhängersteckdose kein Saft ankommt, ist wohl von einer Programmierfreigabe abhängig.

Ich möchte gerne wenigstens solche allgemeinen Parameter selber auslesen und schreiben können. Gibt´s dafür Laptoplösungen?

LG

Gode

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 144
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
18
25. Januar 2018 - 19:36
sp_Permalink sp_Print

Gode,

Fahrtenschreiber solltest Du nur ausbauen, wenn Du KEIN LKW mehr eingetragen hast.

Falls du Als LKW mit Hänger auf ein zulässiges Zug Gesamtgewicht von über 7,49 t kommst musst du auch als Privater einen Lenkzeitnachweis führen.

Nunja was man in der „Zentrale“ In Berlin tun kann, könnte man auch in einer Werkstatt. Es kann aber sein, dass die Werkstatt eben zu wenig Ahnung hat, und drum jemanden anderen bemühen will, oder nicht das Vertrauen von Fuso Deutschland geniesst, solche Dinge zu tun.

Es ist bekannt, dass sich bei allem was mit gesetzlichem zu tun hat, der Japaner insbesondere derjenige, der beim Fuso schafft, schwer tut, da was freizugeben. Da braucht es den „zähen“ weg. Hast Du den Schreiber schon mal abgehängt ? /dann Fehler beim SAM ? => Plombe ist dann eh futsch.

Nun zum gesteckten Hänger, den kann das SAM nicht so einfach erkennen, weil die Kontakte, die normalerweise ind er Kupplung sind, gar nicht verdrahtet sind. Es schaut aber so aus, als ob Deine Anhängerdose eh etwas seltsam angeschlossen ist…… Die AHK wird auch im Werk „nachgerüstet“, oder beim Auslieferungshändler, evtl kann man dort nachfragen, ob da wer was verdreht hat. Sonst bleibt nur die Option dem Kabel hinterher zu gehen. Bei einem Verbauten Wohnaufbau nicht so witzig.

Und auch die Power Pins müssen aktiviert werden. Ich behaupte mal, dass der Fehlercode im Kombi in Zusammenhang mit dem Fog daher kommt, dass der Trailer nicht korrekt einprogrammiert wurde, dann wäre ein „Overcurrent“ wegen dem Relais B25 wahrscheinlich. Das wäre dann ein Fehler der RECHTEN Nebellampe (522011-5) oder 522012-4

Beobachte mal, ob nach der Kombi Meldung die FOG ausgeht => Dann Überstrom, weil nicht gescheit eincodiert, oder an bleibt, dann wurde eine Unterbrechung gemeldet, und die Lampe BLEIBT an !

Das „ausgehen“ würde einen als überlastet erkannten Ausgang schützen und erst beim nächsten Schaltversuch wieder erneut auf Überlast prüfen ==> Macht Sinn gell …..

Die Blinkerüberwachung wird von der komischen Zusatzbüchse gemacht, die notfalls einen zusätzlichen Blinkpuls einsteuert, falls die Trailerlame nicht tut. (Sehr spooky !)

Was du brauchst, ist jemand kompetenten, der über ein „offenes“ Fuso Programmiergerät, Daimler X-DIAG verfügt, und bereit ist, mit dir die Einstellungen des SAM durchzugehen…. Dafür brauchts ein paar Kippen, ne Kiste Bier und etwas Zeit kurz vor/nach Feierabend……

 

Der SAM kann keine nicht vorhandene Fog Lamp am Trailer erkennen, das geht nicht. weil die FOG funzel über das Relais B25 angesteuert wird…… und das misst keinen Strom 🙂

 

Ich habe bisher leider (noch) keine genauen CAN Daten um an die Werte direkt zu kommen …..sonst könnt man schon was machen…..

 

Gruß Daniel

Avatar
Gode_RE
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 103
Mitglied seit:
5. Juni 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
19
25. Januar 2018 - 21:18
sp_Permalink sp_Print

Wäre das hier ein solches X-Diag Programmiergerät, mit dem ich schreiben kann:

** you do not have permission to see this link **

 

Die Nebelschlussleuchte geht an und aus, solange kein Stecker in der AHK steckt. Dann bleibt die SAM-Anzeige auch grün. Wenn der Stecker steckt (auch ein Stecker ohne Kabel dran), geht die SAM-Anzeige auf gelb, sobald ich die Nebelschlussleuchte einschalte. Und sie bleibt dann auch gelb, egal was ich mache. Aber sobald ich den AHK-Stecker ziehe, macht es klick und die SAM-Anzeige geht auf grün. Stecke ich den Stecker wieder rein, bleibt es grün – solange bis ich die Nebelleuchte wieder einschalte.

Also in der AHK-Steckdose ist ein mechanischer Schalter drin, der detektiert, ob ein Stecker eingesteckt ist oder nicht. Ich vermute, dass einprogrammiert ist, dass bei Anhängerbetrieb die Nebelleuchte am Fahrzeug ausgeschaltet und die am Anhänger eingeschaltet wird. Und wenn da keine ist oder durchgebrannt, dann gibt´s halt ne Fehlermeldung. 

 

Ich kenne leider niemanden, der ein Programmiergerät für den Fuso hat. So wie´s ausschaut, hat auch Weidmann und Wortmann keines, oder die kennen sich nicht aus. Denn ich weiss nicht, warum mir dort gesagt wird, dass die das Steuergerät einschicken müssen und das selber nicht machen können. Oder es ist nur die Sache mit dem Fahrtenschreiber gemeint.

Ich habe eine Wohnmobilzulassung M1 im KFZ-Schein eingetragen, es ist also definitiv kein LKW mehr. Ich habe daher auch schon mal beide Stecker am Fahrtenschreiber gezogen, das Gerät ausgebaut und den Motor gestartet. Kein Problem. Ich bin damit aber noch nicht gefahren – weil ich nicht weiss, ob dann ne Fehlermeldung kommt, die den Wagen stillegt, bis ein Techniker kommt und ein Programmiergerät anschliesst. Wenn mir das jemand sagen könnte, ob ich so einen Versuch wagen kann, dann würde ich das einfach mal ausprobieren. 

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 144
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
20
26. Januar 2018 - 7:36
sp_Permalink sp_Print

Ne das vom Daimler schaut anders aus…..

Hast du einen 6c18 ?

In der Doku ist definitiv kein Schalter in der Ahk ich schau Mal nach (am Auto)

 

Noch ne Idee zu deinem Diagnose Gerät:

Mach Mal am Kombi den Diagnose Mode an sprich die drei Knöpfe im Kombi von links gleichzeitig drücken damit das Stethoskop leuchtet

Es kann sein, dass das Kombi dann alle Sekunde eine Tester present Message auf den can legt und das dein Tester nicht kann. Kostet nix und ist den Versuch wert

Gruß daniel

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Maximal gleichzeitig Online: 21

Gerade Online:
1 Gäste

Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste

Meiste Beiträge:

Fusianer: 196

ConFuso: 175

danieldd: 144

Gode_RE: 103

Wolf out and about: 54

Neueste Mitglieder:

emilio

Fuso_Europe_HQ

jimmcg1@hotmail.com

feivel

janiquinton8

ccvselma216031

haleypercival

Cohnen

Kay.Neidhardt

Forum-Statistiken:

Gruppen: 3

Foren: 9

Themen: 148

Beiträge: 1095

 

Mitglieder-Statistiken:

Gastbeitragende: 3

Mitglieder: 375

Moderatoren: 1

Administratoren: 2

Administratoren:Olly, Harry

Moderatoren:Fusianer