1. DEUTSCHES ALLRAD-FUSO FORUM

Avatar
Suche
Forenumfang




Übereinstimmung



Forenoptionen



Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen
sp_Feed sp_TopicIcon
Bordstrom - Generator
Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 207
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
1
1. Februar 2017 - 20:10
sp_Permalink sp_Print

Aus Sorge um den VA6 Tread, ein neuer zum Generatorkonzept

Die eingebaute Standard Lichtmaschine als Notstrom Generator zu nehmen ist keine gute Idee, es geht, ist aber extremst suboptimal. Das liegt daran, dass diese ihre ca 1600Watt (mehr kommt da nicht) erst bei hoher Drehzahl (Motor ca 2500 U/min) bringen kann. Man kann davon ausgehen, dass die im Stand kaum Leistung bringt (maximal 800 Watt).

Stellt man sich nun vor, dass man die (theoretischen) 800 Watt zum Laden des Aufbaus hernehmen will, dauert die Ladung dann ganz schön lange …

Ob man nun das Gaspedal oder den VA6 dafür her nimmt ist fast egal. Mehr als 1600W bei Vollgas wird es nicht !

Auch die Installation einer zusätzlichen Lichtmaschine wird nicht wesentlich mehr bringen.

Was sich zwar etwas kurios anhört ist die Idee, einen Nebenantrieb zu nutzen, denn dort können immerhin 31kw “abgegriffen” werden. In meinem Auto sitzt da ja wegen dem Hakenlift die Hydraulikpumpe. Selbst mit den Wirkungsgraden kommen an einem Hydromotor noch mehr KW an, als an einer E-Lichtmaschine. Dort könnte ein “echter” Generator angetrieben werden (ca 10-15 kw sind schon drin ! :) )

Es wäre effizienter, wenn man dann einen kleinen Moppel (4-6 kw Diesel) Generator hat, der sinnigerweise über einen Inverter verfügt, und sowieso eine Gleichspannung erzeugt, die man zum Laden der Aufbau Batterie her nimmt.

Zwar wiegt so ein Ding etwas, dafür ist aber die “Ausbeute” in Bezug auf die Laufdauer und den Kraftstoffverbrauch entscheidend besser.

Das Nutzungsprofil wird’s hier  ausmachen. Wer lange oder viel an einem Fleck steht (Freisteher) , der hat sein Laster sowieso voll geladen, da macht das Gewicht (für den Moppel) nix, und der will den Sprit sicher zum Fahren nutzen. Je extremer das Klima, desto höher der Energieverbrauch ! – Das begründet durchaus eine überlegte Auswahl an Energie Erzeuger.

Zum Strom machen ist der Fuso jedenfalls nur für Vielfahrer (Tourer) eine Alternative.

Genial, aber teuer, wenn man alle Energien (Solar, Wind, Diesel usw) nutzen kann. Wenn das Konzept modular ist (Moppel zum mitnehmen oder auch nicht) wirst irgendwann im Urlaub stehen, und fluchen, weil der Moppel dann doch wegen dem Gummiboot Zuhause geblieben ist. :)

Für meine Wohnkiste plane ich ein Modulkonzept, welches für die verschiedenen Einsatzprofile Energiequellen als “Plugin” ermöglicht, sprich ich entscheide mich, ob ich den Solarteil oder das Windkraftwerk mitnehme (Und ärgere mich wahrscheinlich über die falsche Wahl !).

Auch die Anschaffungskosten eines Moppels sind nicht unerheblich : 5kVA Diesel (inverter) ca 2500 Euro, in Benzin rund 700 Euro billiger ! .. Aber wenn Moppel dann so, dass die Batterien auch in vernünftiger Zeit wieder voll sind….. (max 3 Stunden oder eine Tankfüllung)

Gruß Daniel

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Maximal gleichzeitig Online: 42
Gerade Online:
Gäste 1
Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste
Meiste Beiträge:
Fusianer: 243
ConFuso: 231
danieldd: 207
Gode_RE: 205
Wolf out and about: 92
Neueste Mitglieder:
jk
Kajo
rahe
Cleo
tologets
helmut_1
Gavin Yeates
Werner B
René Maier
Hinni64
Forum-Statistiken:
Gruppen: 4
Foren: 11
Themen: 243
Beiträge: 1696

 

Mitglieder-Statistiken:
Gastbeitragende: 4
Mitglieder: 747
Moderatoren: 1
Administratoren: 2
Administratoren:Olly, Harry
Moderatoren:Fusianer