1. DEUTSCHES ALLRAD-FUSO FORUM

Avatar
Suche
Forenumfang




Übereinstimmung



Forenoptionen



Minimale Suchbegriff-Länge sind 3 Zeichen – maximale Suchbegriff-Länge sind 84 Zeichen
sp_Feed sp_TopicIcon
Einbaugastank / Wasserkeller
Avatar
Speichenbruch
Member
Members
Forenbeiträge: 21
Mitglied seit:
18. Oktober 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
1
1. August 2018 - 22:03
sp_Permalink sp_Print

Hallo zusammen,

wie sitzen aktuell im Jahrhundertsommer in Schweden und planen eifrig an Grundrissen und Varianten.

Vielleicht kann uns jemand mit dem Fest eingebauten Gastank weiterhelfen.

Wo wird dieser sinnvollerweise untergebracht, welches Speichervolumen ist üblicherweise verbaut, wo wird abhängig vom Einbauort der Befüllanschluß montiert? Darf dieser innerhalb des Koffers sitzen? In der “Garage“ oder muss er außerhalb des Koffers montiert werden? 

Was uns noch weiterhelfen würde, ist die Nutzung des “Wasserkellers“ wie ihn Fa.Woelke bezeichnet? Was kommt neben dem Grauwassertank hier noch rein? Der Gastank? Wie bewährt sich die Möglichkeit diesen zu beheizen im tagtäglichen Betrieb?

 

Wie merken immer deutlicher,das wir beim Fusotreffen viel mehr hätten Fragen sollen????

Würden uns über Tips und Hinweise oder auch ein Bild wirklich freuen!

Allen eine gute Fahrt!

 

Grüße

Marion&Florian

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 204
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
2
1. August 2018 - 22:24
sp_Permalink sp_Print

Hi,

Die meisten der Gedanken treffen auch auf Einzelflaschen zu.

 

1.) so ein Gastank sollte so verbaut sein, dass wenn man ihn braucht (also im Winter) er nicht einfriert, Je nach Gasfüllung (Mischung Propan/Butan) kann es sein, dass man die Gasphase schon ab 0°C nicht mehr austreiben kann.

2.) Die Installation sollte schon auf kurze Leitungswege ausgelegt sein.

3.) Für Gas gibt es Vorgaben bezüglich der Dichtheit zum Wohnraum hin. Austretended Gas soll nicht in die Bude gelangen können. Nach unten ist in der Regel ein Mindestquerschnitt offen zu halten, weil Butan und Propan absinkt.

Link: ** you do not have permission to see this link **

4.) Installation am Rahmenende würd ich nicht nehmen, wenn da einer hinten rein fährt ist nicht so gut.

Wenn es geht irgendwo in der Nähe des Tankstutzen (Diesel) den Füllanschluß, weil nicht überall ist das Auffüllen von Freizeitgeräten an Auto LPG Tanken gern gesehen :) – MIt der Methode ist das Tanken unauffällig. Wer zum Tanken kompliziert ums Auto rennen muss, macht sich einer Illegalen Tankanlage verdächtig.

Tanks in versteckten Winkeln würd ich nicht vorschlage.

Bin der Meinung im Rahmen in der Mitte müsste beim Fuso oberhalb der Kardanwelle ein guter Platz sein ….(niedrig, mittig, große Baulänge, außen (isolieren !!) und vom Aufbau gut erreichbar mit den Rohren.)

 

5.) Wynengas hat meines Wissens füllbare Gasflaschen im Programm, die als direkter 1:1 Ersatz für die 11kg Flasche geht.

Vorteil hier wäre, dass man Notfalls eine 11er Flasche reinstellen kann

** you do not have permission to see this link **

6.) Menge: Den Verbrauch mal mit 11er Flaschen ermitteln und hochrechen. – Wahrscheinlich sind die Störgrößen eh viel größer als in der Annahme => Ihr habt zu 48% zu viel und 48% zu wenig dabei, und 4% der Anwendungen können passen ;)

Die Ausbeute hängt ja auch am Brennwert und der schwankt bei LPG Befüllung (Länder) schon

Am Ende sind das nur Anregungen, entscheiden müsst Ihr leider selber ….

Avatar
Speichenbruch
Member
Members
Forenbeiträge: 21
Mitglied seit:
18. Oktober 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
3
2. August 2018 - 16:50
sp_Permalink sp_Print

Hallo Daniel,

dank Dir für die Hinweise!

Wie ist Wasserkeller in den Fusorahmen eingesetzt? Bei Max 2,4m Länge vermute ich beginnt der am Heck und hört dann deutlich vor dem Schwanenhals auf?

Kann mir hier jemand mehr Details geben? Ich würde gerne Gas und Grauwasser isoliert unterbringen. Was ich nicht beurteilen kann, ist ob der TÜV die Gasinstallation regelmäßig sehen möchte wenn die Druckprobe gemacht wird-wäre dann im Keller ein ko Kriterium.

Wenn der TÜV nur einmalig die Installation sehen möchte würde das die Sache deutlich einfacher machen. Zwischenlagern aufsetzen lassen, Keller bauen, Gastank und Abwasser rein und zur Abnahme. Erst anschließend die Rohkabine drauf.

Denkfehler?

 

Grüße

 

Florian

Avatar
danieldd
Mitglied
Members
Forenbeiträge: 204
Mitglied seit:
26. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
4
2. August 2018 - 22:22
sp_Permalink sp_Print

die Installation würde ich weniger vom TÜV als von praktischen Ansprüchen abhängig machen

Den Rahmenplan Deines Fuso kannst ja im Internet nachlesen.

Wie der Zwischenrahmen und der “Keller” aussieht kann ich nicht sagen. evtl hat jemand ne skizze davon. Fürchte mal, dass bei den Einzelbauten jedes Fahrzeug leicht anderst ist, ==> Da geht nur “onsite Engineering” :(

 

Gruß Daniel

Avatar
Fusianer
Berlin
Moderator
Members

Moderators
Forenbeiträge: 243
Mitglied seit:
26. August 2016
sp_UserOfflineSmall Offline
5
3. August 2018 - 21:50
sp_Permalink sp_Print

Hi Marion und Florian,

also bei uns (und wir haben ja einen Woelcke) ist der Gastank hinten links in einer Unterflurbox untergebracht und dort befindet sich auch die Füllmöglichkeit. Da die Gasflaschen immer belüftet sein müssen, ist eine Unterbringung im Innenraum eher problematisch.

Damit sind wir dann auch schon beim Thema Kälte: Aus praktischer Erfahrung können wir sagen, dass auch bei -22 °C der Tank nicht einfriert und wenn man auf Nummer sicher gehen will, kann man darauf achten, dass man möglichst reines Propan tankt. Wir benötigen das Gas ausschließlich zum Kochen/Grillen (Heizung läuft über Diesel) und haben deshalb unseren Tank  nach über 2 Jahren immer noch nicht nachgetankt, sondern im Gegenteil für die Verschiffung nach Halifax vorher sogar noch abheizen müssen. D.h. auch, dass unsere Wintererfahrungen mit ganz normalem LPG von der Tankstelle gemacht wurden. Unser Tank hat übrigens 16kg (l?, ich kann mir das nie merken).

Die Tankheizung (EisEx) haben wir übrigens auch noch nie angehabt.

Im „Wasserkeller“ von Woelcke ist bei uns nichts außer dem Abwassertank. Der fasst bei uns 150l. Am hinteren Ende des Abwassertanks wäre noch ein wenig Platz, hier liegt noch der Notablauf unserer Truma 6D, Dieseltherme.

VG von unterwegs in Nova Scotia, Kanada

Olly

Avatar
Speichenbruch
Member
Members
Forenbeiträge: 21
Mitglied seit:
18. Oktober 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
6
5. August 2018 - 11:17
sp_Permalink sp_Print

Kelly,

danke für die Details und eine tolle Reise. Unser Sohn ist gerade wieder zurück von der Ostküste mit vielen tollen Eindrücken.

Grüße

Florian

Avatar
Speichenbruch
Member
Members
Forenbeiträge: 21
Mitglied seit:
18. Oktober 2017
sp_UserOfflineSmall Offline
7
15. Januar 2019 - 9:24
sp_Permalink sp_Print

Hallo zusammen,

 

ich möchte meinen Startbeitrag noch einmal aufgreiffen und die Frage stellen, ob mir jemand ein Bild von dem Wasserkeller im Rahmen zur Verfügung stellen könnte? Mit oder ohne Einbauten wie Abwasser oä.

Hab immer noch nicht richtig verstanden von wo nach wo der Keller reicht und wie die Abwasserleitungen verlegt werden können.

 

Vielen Dank und Grüße

Florian

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Maximal gleichzeitig Online: 42
Gerade Online:
Gäste 1
Zur Zeit auf dieser Seite:
1 Gäste
Meiste Beiträge:
Fusianer: 243
ConFuso: 231
danieldd: 204
Gode_RE: 202
Wolf out and about: 92
Neueste Mitglieder:
Otto
rusito
TonyH
f.d
Aemre
bmilord
Ciqdem
Andreas Jungkurt
ilter
Forum-Statistiken:
Gruppen: 4
Foren: 11
Themen: 239
Beiträge: 1683

 

Mitglieder-Statistiken:
Gastbeitragende: 4
Mitglieder: 697
Moderatoren: 1
Administratoren: 2
Administratoren:Olly, Harry
Moderatoren:Fusianer